Landwirtschaft

Samerberger Hoffest am 28. April – neue Landwirtschaftswege

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die gegenseitige Bedeutung und Wertschätzung von Landwirtschaft und Tourismus soll in der Hochtalgemeinde Samerberg im Landkreis Rosenheim noch stärker und sichtbarer hervorgehoben werden. Aus diesem Grund haben sich Bäuerinnen, Bauern, Gemeinde, Gäste-Information, bäuerliche Organisationen und heimische Handwerksbetriebe zusammengeschlossen, um bei zwei Wanderwegen mit anschaulichen Informationstafeln den tiefen Wert von Natur, Landschaft, Tieren und Landwirtschaft darzustellen.

Derzeit sind die Samerberger Organisatoren gerade dabei, die Themen und Tafeln für einen Landwirtschafts-Rundweg und für eine Almwirtschafts-Runde fertig zu machen. Fertig werden die gesamten Tafeln und Konzepte in guter Abstimmung mit dem Almwirtschaftlichen Verein Oberbayern bis zum Sonntag, 28. April. An diesem Tag werden der Landwirtschaftsweg und die Almwirtschaftliche Runde erstmals der Öffentlichkeit im Rahmen eines großen Hoffestes auf dem Estermann-Hof im Samerberger Gemeindeteil Grainbach vorgestellt.

Das Hoffest beginnt um 10.15 Uhr mit einem Gottesdienst, anschließend sind ein Bauernhofmarkt mit kulinarischen Genüssen der Samerberger Direktvermarkter, Pferdekutschfahrten sowie eine Kinder-Hüpfburg vorgesehen. Um 13 Uhr hat Landtagspräsidentin und ehemalige Bundeslandwirtschafts-Ministerin Ilse Aigner ihr Kommen und ein Grußwort zugesagt.

Die Samerberger Bauersfamilien und ihre vielen Mitstreiter werden an diesem Tag noch zusätzlich unterstützt von den Getränke-Sponsoren ORO, Flötzinger und Auerbräu, die Bäuerinnen sorgen für Kaffee und Kuchen und die örtliche Feuerwehr als Veranstalter des Hoffestes zeichnet für das Gesamt-Gelingen verantwortlich. Wie Roswitha Estermann vom Arbeitskreis „Landwirtschaftsweg“ vorab informierte, kommen die kompletten Erlöse des Hoffestes den Erlebnisstationen sowie dem Landwirtschaftsweg und der Almwirtschaftlichen Runde zugute.

Beide Rundwege werden mit Themen-Tafeln ausgestattet, deren Rahmen wurden von Samerberger Bauern (die auch das Holz hierfür spendeten) gebaut und ebenso kostenlos wurden die Informationstafeln vom Werbehaus in Brannenburg bedruckt und zur Verfügung gestellt. Alle Tafeln haben einen Paten, der sich nicht nur finanziell zugunsten des ehrgeizigen Projekts einbringt, sondern auch zugesagt hat, sich um den zukünftigen ordnungsgemäßen Zustand und um die Instandhaltung zu kümmern. Für den Inhalt der Tafeln und deren Botschaften an die Wanderer und Besucher konnten landwirtschaftliche Organisationen sowie Partner, die es mit der Landwirtschaft gut meinen, gewonnen werden.

Die Aufstellung der Tafeln auf den beiden Rundwegen erfolgt wenige Tage nach dem Hoffest am Sonntag, 28. April in Grainbach, das Fest wird im übrigen bei jeder Witterung abgehalten, der Eintritt ist frei und für musikalische Unterhaltung wird gesorgt sein.

Fotos: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.