Sport & Freizeit

Rosenheimer Starbulls empfangen Tölzer Löwen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Exakt sechs Wochen vor dem ersten Pflichtspiel in der Eishockey-Oberliga präsentiert sich die neue Mannschaft der Starbulls Rosenheim für die Saison 2017/18 erstmals auf eigenem Eis den Fans. Das Duell mit den in die DEL 2 aufgestiegenen Tölzer Löwen am Freitag um 19:30 Uhr ist das erste von insgesamt sechs Heimspielen in der Vorbereitungsphase auf die neue Spielzeit.

Die freundschaftlichen Aufeinandertreffen zwischen Rosenheim und Bad Tölz im Rahmen der Vorbereitung auf eine neue Eishockeysaison haben Tradition. Doch im Gegensatz zu den letzten Jahren sind die Rollen diesmal vertauscht. Aufgestiegen in die DEL 2, sind die Tölzer Löwen der Favorit gegenüber den in der Spielzeit 2017/18 in der Eishockey-Oberliga an den Start gehenden Starbulls Rosenheim. Im Hinspiel in Bad Tölz am vergangenen Sonntag wurden die Gelb-Schwarzen aus dem Oberland in eigener Halle dieser Favoritenrolle bereits gerecht und behielten mit 6:3 die Oberhand. Das vom neuen Trainer Manuel Kofler gecoachte und weitgehend neu formierte Starbulls-Team verkaufte sich dabei aber alles andere als schlecht. Was fehlte war vor allem die Effizienz.

Im nun am Freitag stattfindenden Rückspiel wollen die Grün-Weißen den Spieß freilich umdrehen, wenngleich sie sich natürlich auch im heimischen emilo-Stadion in der Außenseiterrolle wiederfinden. Denn die vom in Rosenheim aus früheren Erstligazeiten bestens bekannten Rick Böhm trainierten Tölzer Löwen haben sich nicht nur nominell verstärkt. Bereits beim 3:2-Sieg gegen den SC Riessersee haben sie bewiesen, dass sie leistungsmäßig auf Zweitliganiveau angekommen sind. Zudem haben die Gelb-Schwarzen angesichts der zwei Wochen vor der Oberliga startenden DEL 2 schon einige Tage mehr Eis unter den Kufen, als die Starbulls.

Die Fans der Grün-Weißen dürfen am Freitag nicht nur auf den ersten Auftritt der neuen Starbulls-Mannschaft mit Trainer Manuel Kofler im eigenen Stadion gespannt sein, sondern auch auf ein spannend zusammengestelltes Gästeteam. Insbesondere der von den Bietigheim Steelers ins Oberland gewechselte Marcel Rodman, Ex-DEL-Spieler Philipp Schlager (zuletzt Ravensburg Towerstars) und der österreichische Abwehrhüne Michael Lakos stehen für enorme Qualität und Erfahrung. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit den Ex-Starbulls-Akteuren Beppo Frank und Manuel Edfelder, die jetzt das Gelb-Schwarze Tölzer Trikot tragen.

Für das Heimspiel gegen Bad Tölz kostet das Stehplatzticket einheitlich nur 5 Euro, Sitzplatztickets kosten lediglich 10 Euro. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre haben gegen Vorlage eines entsprechenden Lichtbildausweises auf den Stehplätzen freien Eintritt. Wie gewohnt sind die Eintrittskarten natürlich auch für die Vorbereitungsheimspiele bequem im Online-Shop auf www.starbulls.de zum Selbstausdrucken erhältlich. Spielbeginn im emilo-Stadion ist um 19:30 Uhr.

Dem Heimspiel gegen die Tölzer Löwen folgen noch weitere fünf Vorbereitungs-Vergleiche im emilo-Stadion. Dabei empfangen die Starbulls Rosenheim die Sterzing Broncos (25. August, 19:30 Uhr), die Fischtown Pinguins Bremerhaven (30. August, 19:30 Uhr), den HC Pustertal Bruneck (3. September, 17 Uhr), die Löwen Frankfurt (8. September, 19:30 Uhr) und den EC Peiting (15. September, 19:30 Uhr). Für Dauerkarteninhaber sind alle diese Heimspiele natürlich inkludiert. Wer sich vor dem ersten Heimspiel gegen Bad Tölz noch ein entsprechendes Saisonticket zulegen möchte, kann dies am Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr und am Freitag zwischen 9 und 12 Uhr sowie ab 17 Uhr noch tun.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (M.H.)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.