Tourismus

Rosenheimer Realschülerinnen in Ichikawa

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In Begleitung ihrer Lehrerinnen Estibaliz Somohano Ruiz und Sibylle Beaumont machten sich vierzehn Schülerinnen der Städtischen Realschule für Mädchen im Rahmen des Austauschprogrammes zwischen den Partnerstädten Ichikawa und Rosenheim auf den langen Weg nach Japan. Die Mädchen waren bei den Familien ihrer japanischen Gastschüler, die im Juli zu Besuch in Rosenheim waren untergebracht. Somit konnten sie den japanischen Alltag hautnah erleben.

Täglich nahmen sie am Unterricht in vierzehn verschiedenen Junior High Schools teil. Besonders fiel den Schülerinnen der freundschaftliche Umgang zwischen Schülern und Lehrern, das gemeinsame Mittagessen im Klassenzimmer und die Disziplin bei Gruppenaufgaben auf. Verwundert waren sie darüber, dass in Japan die Schüler das Klassenzimmer selber putzten. Doch lange hielt die Verwunderung nicht und die Rosenheimer Schülerinnen halfen selbst mit. Und das bei ungewohnt langen Schultagen, die üblicherweise bis 16 Uhr dauern.

An den Wochenenden standen familiäre Unternehmungen auf dem Programm. Die Rosenheimer Reisegruppe besuchte buddhistische Tempel, Disneyland und Tokyos schönste Sehenswürdigkeiten.

Fotos: Mädchenrealschule Rosenheim

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!