Kirche

Rosenheimer Gebirgsschützen gedachten der verstorbenen Kameraden

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Jedes Jahr im April treffen sich die Rosenheimer Gebirgsschützen zu einem Gedenkenn für die verstorbenen Kameraden. Die Kompanie  stellte sich auf der Heilig-Geist-Strasse auf und marschierte zur Spitalkirche St. Josef auf der Innstrasse, wo Kompaniepfarrer Geistlicher Rat Andreas M. Zach die Messe zelebierte. Auch die  Hinterbliebenen der verstorbenen Kameraden nahmen an dieser Gedenkfeier teil und drückten damit ihre Verbundenheit zur Kompanie aus. Musikalisch wurde die Messe von  Frau Anneliese Graf auf der Harfe begleitet.

Foto: G. Saal – Oberleutnant Willi Berger beim Lesen der Fürbitten

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.