Corona-Krise

Rosenheimer Fasching nur auf Sparflamme

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Das Präsidium der Faschingsgilde Rosenheim (FGR), eingegliedert im Wirtschaftlichen Verband der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V. (WV), hat sich nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller für und wider der aktuellen sowie perspektivischen Faktenlage entschieden, die traditionellen eigenverantwortlich organisierten Bälle, Rosenball, Kinderball und Stadt-und Landball, in der kommenden Saison 2021/22 ausfallen zu lassen. „Bei einer lückenlos notwendigen 3G-Kontrolle und möglicherweise einer Maskenpflicht auf der Tanzfläche als Hygieneauflage kann man sich unsere großen Bälle nicht vorstellen. Wir haben uns daher schweren Herzens entschlossen, die Faschingssaison
2021/2022 auf Sparflamme durchzuführen und den Rosenball sowie den Stadt-Land-Ball abzusagen. Um nicht ganz auf Faschingsstimmung verzichten zu müssen wird es aber zumindest die Proklamation und die Inthronisation des Prinzenpaares mit entsprechenden Auftritten unserer Garde geben.“ So der WV-Vorsitzende Reinhold Frey.

Bericht: Wirtschaftlicher Verband Rosenheim

Archiv-Foto: Gerhard Leitsmüller (Rosenheimer Gilde 2014)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!