Landwirtschaft

Rosenheimer Bauernherbst-Grußwort

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Herbstzeit ist Erntezeit“ – das ist das Motto zum heurigen Bauernherbst im Rosenheimer Land, der mit dem Ende des Rosenheimer Herbstfestes beginnt und bis zu den Leonhardiritten dauert. Zu Beginn einer eigenen und interessanten Veranstaltungsbroschüre (kostenlos) schreiben Schirmherrin Annemarie Biechl und RegRo-Vorsitzender Sebastian Friesinge miteinander r folgendes Grußwort: „Auch in unserer technisierten und schnelllebigen Zeit hat die Aussage Herbstzeit ist Erntezeit nichts von seiner Gültigkeit verloren. Vor der Ernte stehen aber immer das Aussähen und die Zeit für das Wachsen und Gedeihen. Auch für unsere Angebot im Bauernherbstkalender brauchte es die nötige Zeit zum Sammeln und Ordnen und wir freuen uns sehr, Ihnen hier ein reiches Potpourri anbieten zu können. Der Rosenheimer Bauernherbst ist mittlerweile in seinem Aktionszeitraum vom Herbstfestende bis um den Tag des Heiligen Leonhard am 6. November ein fester Bestandteil der Kultur im Landkreis Rosenheim, des heimischen Brauchtums und der vielen unterschiedlichen Festlichkeiten und Veranstaltungen. Unterhaltung und kulturelle Ereignisse gehören genauso dazu wie für unsere Heimat typische, kulinarische Höhepunkte. Unser vorliegender Kalender soll Sie quasi als kleiner Navigator durch diese Zeit führen und Ihnen helfen, aus der übergroßen Bandbreite der Angebote die heraus zu finden, die für Sie die Richtigen sind. Wir sind überzeugt, dass hier jeder fündig werden kann und wünschen Ihnen Allen  – ob Gast oder Einheimischer – eine erlebnisreiche und unvergessliche Herbstzeit bei uns im Rosenheimer Land!“.

Fotos: Hötzelsperger – RegRo-Vorsitzender Sebastian Friesinger und Bauernherbst-Schirmherrin Annemarie Biechl beim Chiemseeblick in Hittenkirchen.

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.