Kultur

Rosenheimer Adventsingen und Ludwig Thoma

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Unter dem Motto „Kimmt die heilige Nacht“ findet das Rosenheimer Adventsingen in diesem Jahr mit zwei Vorstellungen am Samstag, den 23. Dezember um 15 Uhr, sowie um 18 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim statt. Anlässlich des 150. Geburtstages von Ludwig Thoma hat Hans Berger die wohl schönste bayerische Weihnachtslegende „Die Heilige Nacht“ konzeptionell in den Ablauf seines diesjährigen Rosenheimer Adventsingens eingeflochten. So ergänzen große Leinwandprojektionen von originalen Illustrationen aus dem Buch visuell das musikalische Bühnengeschehen. Die Offstimme für überleitende Texte übernimmt der bekannte BR-Sprecher Hans Kornbiegler.

Eigens für den Themenblock der „Heiligen Nacht“ hat Hans Berger einen großen Teil der Lieder neu komponiert und arrangiert. Er entnahm wichtige Textpassagen aus dem Original von Ludwig Thoma und vertonte diese für Chor, Solisten und Dreigesänge.

Hans Berger unterteilt dieses Adventssingen in drei Blöcke: Im ersten Teil steht die Weissagung und die Verkündigung des Engels an Maria sowie der Besuch Mariens bei ihrer Base Elisabeth im Vordergrund. Der nächste Teil beschäftigt sich mit der Herbergssuche, der auch zur Geburt des Herrn hinführt. Dieser „Ludwig Thoma-Block“ endet mit dem Schlusswort der „Heiligen Nacht“: „Und geht´s ös in´d Mettn, ös Leut, na roats enk de G´schicht a wenig zamm! Und frag´s enk, ob dös nix bedeut´, dass´s Christkind bloß Arme gseng hamm.“ Der dritte Teil beinhaltet dann die Lieder und Musik zur Christmette, einschließlich des Andachtsjodlers und zum Schluss das „Stille Nacht” mit allen Besuchern.

Die Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Hans Berger. Sein MONTINI-CHOR musiziert zusammen mit Mitgliedern der  Männerchöre aus Feldkirchen bei Rott,  sowie  aus Arget-Sauerlach. Der Audorfer Kinderchor unter der Leitung von Birgit Sporer wird zu hören sein sowie mehrere renommierte Dreigesänge aus dem Chor: Audorfer Sängerinnen und Sänger, Lainthaler Sängerinnen,  Sixn-Dreigsang und einem Männer-Dreigesang (Andreas Smettan, Harald Osterauer und Daniel Hinterberger). Die Riederinger Hirtenkinder führen ihr bekanntes Hirtenspiel unter der Leitung von Georg Staber auf.

Das Ensemble Hans Berger wird in der großen Besetzung mit Hackbrett, Harfe, Gitarre, Zither, Flöte, Violine, Viola, 2 Klarinetten, Oboe, 2 Hörnern, Fagott, Orgelportativ, 3 Trompeten, Pauken, Posaune, und Kontrabass spielen. Auch zahlreiche Krippendarstellungen aus dem Landkreis Rosenheim  werden als große Hintergrundprojektionen die Konzertbühne stimmungsvoll umrahmen.

Tickets sind erhältlich im Vorverkauf beim Ticket-Service im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Montag bis Freitag, 9 – 17 Uhr, Samstag 10 – 14 Uhr, oder unter Tel. 08031/365 9 365, Mail: ticketverkauf@vkr-rosenheim.de oder im Internet unter: www.kuko.de

Fotos: Hans Berger und Rosenheimer Adventsingen im KUKO

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.