Gastronomie & Wirtschaft

Rosenheim: Wettbewerb für Südtiroler Platz

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Bahnhofsvorplatz wird mit seiner Neustrukturierung ein völlig neues Gesicht erhalten. Dazu soll auf Wunsch des Stadtrats auch Kunst im öffentlichen Raum gehören. Um einen attraktiven Beitrag zur qualitätsvollen Platzgestaltung zu leisten, hat die Stadt Rosenheim einen Kunstwettbewerb initiiert. Dreizehn Künstlergruppen haben sich mit der Aufgabe befasst und Vorschläge vorgelegt. Die Jury bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Stadtrats, aus dem Bereich Kunst, Architektur und Verwaltung hat die Wettbewerbsbeiträge unter Leitung der Künstlerin Elisabeth Mehrl beurteilt.

Vor der endgültigen Beschlussfassung im Stadtrat sollen auch die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit haben, sich die Wettbewerbsbeiträge anzuschauen und die Ergebnisse mit Vertretern der Jury zu diskutieren. Alle Wettbewerbsvorschläge sind vom 8. bis zum 24. Juli im Großen Rathausaal des Rathauses in der Königstraße 24 zu besichtigen: von Montag bis Donnerstag 8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr sowie Freitag 8 – 12 Uhr. Achtung, Ausnahme: Wegen anderer Veranstaltungen im Rathaussaal ist die Ausstellung an folgenden Tagen nicht zugänglich: 9. Juli vormittags, 12. Juli vormittags und 24. Juli nachmittags.

Die Bürgerinformationsveranstaltung mit Vertretern der Jury findet am Dienstag, 9. Juli um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses, Königstraße 24 statt.

Foto: Visualisierung Bahnhofsvorplatz von terra.nova und wich architekten

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.