Wirtschaft

Rosenheim: Vortrag „Kann denn Mode Sünde sein?“

Am Dienstag, den 24. November 2020, findet um 19 Uhr im Bildungszentrum St. Nikolaus in Rosenheim ein Vortrag und Gespräch zum Thema „Kann denn Mode Sünde sein?“ mit der Dipl. Theologin und Pastoralreferentin Irmgard Fischer statt.

Wenn wir durch die Einkaufsstraßen bummeln, locken ständig neue Kollektionen, Angebote und Schnäppchen. Auch für Sportler und Sportlerinnen gibt es für jede Sportart ein eigenes Outfit in immer neuen Varianten. Alles schaut so schön aus und harmlos. Auch wenn der Kleiderschrank schon über voll ist, wandert doch leicht noch ein Kleidungsstück in die Einkaufstasche.

Unsere Konsumfreude wird in den Nachrichten gelobt, weil sie die Wirtschaft unterstützt. Die Ausbeutung von Mensch und Natur hinter der schönen Kulisse findet überwiegend in anderen Ländern statt.

Die Referentin, Irmgard Fischer, arbeitet seit 18 Jahren in der Betriebsseelsorge der KAB bzw. Erzdiözese München und Freising. Sie wird im Vortrag die Strukturen der Ausbeutung in den Blick nehmen und der Frage nachgehen, was sich ändern muss, um ökologisch und menschlich zukunftsfähig zu werden.

Informationen kompakt:

  • Wann: Dienstag, 24. November 2020, 19 Uhr
  • Wo: Bildungszentrum St. Nikolaus, 83022 Rosenheim, Pettenkoferstraße 5
  • Was: Vortrag und Gespräch mit Referentin Irmgard Fischer, Dipl. Theologin, Pastoralreferentin
  • Veranstalter: KAB in Kooperation mit Gesellschaftspolitischem Forum
  •  Anmeldung: www.bildungswerk-rosenheim.de  | Telefon 08031 23072-10

Text und Fotos: KAB Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!