Leitartikel

Rosenheim: 250 mal 100 EUR für Bedürftige

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bereits zum siebten Mal spenden die Gertraud-Stumbeck-Stiftung, der Lions Club Rosenheim, die Kultur- und Sozialstiftung Dr. Michael Stöcker, die städtische Wohnungsbaugesellschaft GRWS und die städtische Kabelgesellschaft komro GmbH im Rahmen einer gemeinsamen Weihnachtsaktion jeweils 5.000 EUR für bedürftige Rosenheimerinnen und Rosenheimer.

Oberbürgermeister Andreas März freut sich über die Initiative: „Mit je 100 €  können sich bedürftige Rosenheimerinnen und Rosenheimer einen Wunsch erfüllen, der ihre finanziellen Möglichkeiten übersteigt. Ein herzliches Vergelt´s Gott an die verlässlichen Spender. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist es wichtig, sich darauf zu besinnen, dass es auch in Rosenheim viele Menschen gibt, die nicht in Fülle leben.“

Bei der Spendenübergabe vor dem Rathaus berichtete Stadtdirektor Michael Keneder von den dankbaren Rückmeldungen der Empfängerinnen und Empfänger der vergangenen Jahre. „Die 250 Mitbürgerinnen und Mitbürger werden ihr Weihnachtsgeschenk bereits in den nächsten Tagen erhalten“, versicherte Keneder.

Foto: Stadt Rosenheim  –  Vlnr.: Geschäftsführer GRWS Stefan Ludwig, Geschäftsführer komro GmbH Gert Vorwalder, Oberbürgermeister Andreas März, Präsident Lions Club Rosenheim Florian Reichelt, Stadtdirektor Michael Keneder in Vertretung für den kurzfristig verhinderten Dr. Helmut Schmidt (Gertraud Stumbeck Stiftung), Leiter Sozialamt Martin Wollny

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!