Ukraine-Hilfe

Riederinger Passionssingen: 3.800 Euro für Ternopil

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Das traditionelle und heuer zum 18. Mal und nach zwei Jahren Corona-Pause wieder stattgefundene  Riederinger Passionssingen stand   ganz im Zeichen der  Hilfe für die Erzdiözese Ternopil nahe Lemberg in der West-Ukraine.  Anneliese Staber als Organisatorin zeigte sich erfreut, dass es so viele Besucher auch aus der weiteren Umgebung gab.

Mitwirkende waren die Mettenmusik bestehend aus Portativ, Harfe und Gitarre, Roman Messerer mit Solostück mit der Zither sowie  Harfenspieler und Weisenbläser, desweiteren der Hamberger Viergesang, der Staucher Zwoagsang, die Riederinger Sänger und die Schwarzenstoaner Sängerinnen. Als Texte wurden Auszüge aus einem Kreuzweg von Tomislav Ivancic gewählt, Lektorin war Anneliese Staber, die Willkommensgrüße sprach Gemeindereferent Tobias Gaiser und das Schlussgebet kam von Pfarrer Claus Kebinger..

3.800 Euro für den Helferkreis

Die aktuelle Lage in der Ukraine bewirkte eine starke Spendenbereitschaft. 3.800 Euro konnte Helferkreis-Vorsitzende Kathi Schmid entgegennehmen, dabei erläuterte sie die aktuelle Situation in Ternopil: „Zur Zeit wird im Wallfahrtsort Zarvanytsja ein älteres Haus renoviert und eingerichtet, das mindestens 70 geflüchteten Frauen, Kindern und alten Leuten Platz bieten wird. Der Helferkreis übernimmt einen Teil der Kosten für die Möbel und sonstige Ausstattung. Es gibt in den Karpaten eine Möbelfabrik, die in nur einer Woche sämtliches Mobiliar (Betten, Schränke, Tische, Stühle) fertig gestellt hat. Es ist sinnvoll, solche Dinge vor Ort direkt zu kaufen, um die einheimische Wirtschaft zu stärken, und preislich ist es ein vielfaches günstiger als bei uns. Was derzeit nicht zu bekommen ist, das ist Geschirr und Besteck, da die Waren zwar auf den Schiffen im Schwarzen Meer sind, sie aber durch den Krieg nicht ausgeladen werden können. Gesucht werden daher größere Mengen an Geschirr und Besteck sowie große Töpfe und Schüsseln etc., gut wären solche Dinge aus dem Gastronomiebereich.

Fotos: Tobias Gaiser  –  Eindrücke vom Passionssingen in der Kirche von Riedering – dabei konnten 3.800 Euro Spenden für die Chiemgauer Ukrainehilfe Ternopil gesammelt werden.

Weitere Informationen: www.helferkreis-ternopil.de

 

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!