Leitartikel

Rege Wildenwarter Pfarrgemeinde zur Weihnachtszeit

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Gleich aus drei Gründen bin ich heute wieder mal nach Wildenwart gekommen“ – mit diesen Worten begann Ruhestandspfarrer Konrad Kronast den Festgottesdienst in der Wildenwarter Pfarrkirche „Christkönig“ am „Stephanitag“ und er ergänzte dies mit den Worten: „Die drei Gründe sind, dass hier die Kirche so außergewöhnlich liebevoll und schön geschmückt ist, dass die Pfarrgemeinde mit vielen Ehrenamtlichen so stark zusammenhält und dass trotz der relativ kleinen Gemeinde ein so großartiger Kirchenchor singt, dessen heutige Kempter-Messe mir große Freude bereitet.“

Um die Feiertage möglichst vielen jungen und älteren Gläubigen in coronagerechtem Abstand für einen Gottesdienst-Besuch zu ermöglichen, vereinbarte der Pfarrgemeinderat an Heilig Abend zuerst um 15.30 Uhr eine Kindermette mit Susanne Schmitz, Susi Kronast und einem Krippenspiel in der Kirche. Um 16.30 Uhr wurde dann an der St.-Antonius-Kapelle in Oberreith mit Kathrin Boderke und ebenfalls einem Krippenspiel gefeiert. Um 17 Uhr zum „Gottesdienst an Heilig Abend“ haben Johanna (mit Orgelspiel) und Katharina Rosenwink  für den Gesang gesorgt, Helmut  Rosenwink senior hieß die Kirchgänger mit Alphornweisen willkommen. Bei der Christmette um 22 Uhr übernahmen Monika Freund und Sieglinde Fuihl die Gestaltung, der Kirchenchor sang die „Kempter-Messe“ und Mitglieder der Wildenwarter Blaskapelle spielten zum Empfang Weihnachtslieder.

Für Pfarrgemeinderatsvorsitzende Anita Aicher gab es nach dem Gottesdienst am Stephanitag guten Grund sich bei den vielen Ehrenamtlichen zu bedanken. So bei den Leuten, die sich um Georg Kronast um den Kirchenschmuck bemühten sowie bei den Leuten, die die Organisation der Platzreservierungen und die  Platzanweisungen übernahmen. „Sie alle haben uns unterstützt und ebenso wie die Ministrantinnen und Ministranten sowie die Lektorinnen und Lektoren zur Festtagsfreue beigetragen“- so Anita Aicher.

Die nächsten Einladungen der Wildenwarter Pfarrgemeinde sind am Freitag, 31. Dezember eine Jahresschluss-Wanderung mit Monika Freund, Treffpunkt ist um 13 Uhr bei der Kirche. In dieser ist dann um 15 Uhr eine Jahresschluss-Andacht, die von Monika Freund und Julia Stoib geleitet wird und die von Johanna Rosenwink an der Orgel und von Peter Aicher an der Trompete mit Werken von Georg Friedrich Händel musikalisch gestaltet wird.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Stephani-Gottesdienst mit Pfarrer i.R. Konrad Kronast und von der schön geschmückten Wildenwarter Pfarrkirche „Christkönig“  – sowie Heilig-Abend-Feier an der St.-Antonius-Kapelle in Oberreith – Helmut Rosenwink senior mit dem Alphorn.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!