Sport & Freizeit

Priener Wasserwacht-Wetterglück – 1.200 Besucher

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nach dem wetter-bedingten Ausfall des Seefestes im letzten Jahr konnte die Wasserwacht Prien-Rimsting in diesem Jahr wieder zu ihrem traditionellen Seefest einladen – und beinahe wäre das Fest wieder ins Wasser gefallen. Kurz vor Beginn ging ein Gewitterschauer über dem Prienavera-Festgelände nieder, doch die Regenwolken verzogen sich wieder und es konnten insgesamt noch rund 1.200 Besucher von den Vorständen Christian Frölich und Werner Vietz begrüßt werden. Für Kinder wurde eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell, eine Wurfbude sowie ein Schminkstand angeboten. Auch konnten Interessierte auf dem Boot der Wasserwacht mitfahren, was auch bis zur Dämmerung auf sehr großes Interesse stieß. Weitere Attraktionen waren ein Mandelstand mit Süßwaren sowie eine Losbude. Für die musikalische Umrahmung sorgte erstmals die Wildenwarter Blasmusik, deren Jugendkapelle im Vorfeld den Auftakt gab. Das Team um Richard Grosse sorgte für das leibliche Wohl. Frische Renkenfilets vom Grill wurden von der Wasserwacht zum Verzehr angeboten und fanden ebenso reißenden Absatz -aufgrund der sommerlichen Temperaturen wie alkoholfreie Getränke und Bier des Hofbräuhauses Traunstein. Ein weiterer Dank vom Vorstand galt den ehrenamtlichen Leuten hinter der Bar sowie den vielen Kuchenspenderinnen. Letztendlich sorgte nur ein Gewitterschauer für ein etwas vorzeitiges Ende des Seefestes. Ein besonders großes Lob durfte die Wasserwacht für die Wiederaufnahme der Wasserspiele entgegennehmen, welches in diesem Jahr in kleinem Rahmen wieder eingesetzt und zukünftig auch wieder ausgebaut werden soll.

Fotos: Hötzelsperger und Wasserwacht – Eindrücke vom Wasserwacht-Seefest in Prien

Nähere Informationen: www.wasserwacht-prien.de

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.