Tourismus

Priener Wanderer erhalten neues Brückenbauwerk im Eichental

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Frohe Nachricht für Wanderfreunde in Prien: die Fußgängerbrücke über die Prien nahe des E-Werks bei Grabelmühle wird derzeit von der Marktgemeinde Prien erneuert. Das in die Jahre gekommene Bauwerk ist Bestandteil eines beliebten Wanderwegs im Priental und ersetzt die bisherige Brücke, die Ende April mit Fertigstellung der neuen Brücke abgebaut werden wird. In diesen Tagen wurde der 19 Meter lange, 1,80 Meter breite und 4,06 Tonnen schwere Überbau mit einem großen Kran in Position gebracht. Die Baumaßnahme war notwendig, weil bei der letzten Bauwerksprüfung im Jahr 2014 festgestellt wurde, dass sich der Fußgängersteg in einem baulich schlechten Zustand befindet, insbesondere die Widerlager und die Betonbauteile wiesen erhebliche Mängel auf. Aufgrund der Bedeutung des Wanderwegs für den Kur- und Ferienort Prien sowie für die einheimische Bevölkerung entschloss sich der Gemeinderat, die neue Brücke flussaufwärts neben der alten Brücke zu errichten und im Haushalt hierfür Bau-, Planungs- und Ingenieur-Kosten in Höhe von insgesamt 223.000 Euro bereitzustellen. Dem imposanten Einbau der Fachwerktrogbrücke aus stranggepressten Aluminiumprofilen als Fertigteil wohnten unter anderem auch Bürgermeister Jürgen Seifert und Andreas Gasteiger als der vom gemeindlichen Bauamt zuständige Projektbetreuer bei. Sie zeigten sich begeistert von der Umsetzung der Pläne und von den Arbeiten, unter anderem als die Betonauflagerbalken auf den zur Gründung dienenden Mikrobetonbohrpfählen exakt aufgesetzt wurden. „Mit diesem Brückenbauwerk leisten wir einen schönen Beitrag für das wanderbare Prien“, so Bürgermeister Jürgen Seifert zu der Baumaßnahme, die Ende April mit den Auffüll- und Planierarbeiten zu Ende geht.

Foto/s: Bauamt Prien – Eindrücke vom Einbau des neuen Brückenüberbaus im Eichental

Weitere Informationen: www.prien.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.