Tourismus

Priener Tourismus punktet mit Riesenrad am Chiemsee

„Mit diesem Riesenrad können wir Priener wieder am Chiemsee touristisch punkten, das Angebot ist eine echte Bereicherung für unseren Ort, für die Region, für die Einwohner und für die Gäste“ – mit diesen Worten hieß Priens Bürgermeister Andreas Friedrich die Betreiber-Familie Landwermann aus Niedersachsen willkommen. Nach der langen Anreise, dem Aufbau und dem Sicherheits-Test ist das Riesenrad direkt am Chiemsee-Ufer im Hafengelände der Firma Feßler (Chiemsee-Schifffahrt) gestartet. Der Bürgermeister bedankte sich bei Stefanie Landwermann für die gute Kooperation mit  der Familie Feßler und wünschte für zumindest die nächsten zwei Monate allzeit gemütliche und beschauliche Fahrt.  Im übrigen können die Hygiene-Vorschriften durch die Gondel-Abstände eingehalten werden,   jede Gondel ist für einen Haushalt vorgesehen. Eine vorherige Anmeldung zur Mitfahrt ist nicht erforderlich, das Riesenrad dreht sich täglich von 10 Uhr bis etwa 20 Uhr.

Fotos: Hötzelsperger – Bürgermeister Andreas Friedrich und Stefanie Landwermann am 38 Meter hohen Riesenrad.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten