Freizeit

Priener Stadtradeln hat fünf Tonnen CO² eingespart

Einen grünen Fußabdruck hinterlassen Priener Teilnehmerinnen und Teilnehmer der bundesweiten Initiative „Stadtradeln“ mit einer Emissions-Einsparung von fünf Tonnen Kohlenstoffdioxid. Im Jahr 2020 wurde in Deutschland ein CO²-Ausstoß in Höhe von rund 644 Millionen Tonnen verursacht. Drittgrößter Verursacher ist nach der Energiewirtschaft und der Industrie der Verkehrssektor. Beim Autofahren entstehen durchschnittlich 140 Gramm CO² pro Person und Kilometer – beim Radfahren entsteht Null CO².

Seit 2008 lädt das Klima-Bündnis mit der Kampagne „Stadtradeln“ dazu ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und verkehrsbedingte Umweltschäden zu reduzieren. Mit der als Wettbewerb konzipierten Aktion soll Jahr für Jahr ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden, indem privat als auch beruflich innerhalb von 21 Tagen möglichst viele klimafreundliche Radkilometer in den teilnehmenden Kommunen gesammelt werden.

8000 Kilometer mehr als im Vorjahr sind 2021 in der Marktgemeinde Prien am Chiemsee zusammengekommen. Insgesamt haben 217 Teilnehmende in 19 Teams – aus Freunden, Familien, Schulen, Vereinen und Unternehmen – in dem Zeitraum von Samstag, 8. Mai bis Freitag, 28. Mai 2021 gemeinsam 36.844 Kilometer „erradelt“ und somit fünf Tonnen CO² eingespart – eine ganze Tonne mehr als im vergangenen Jahr, das entspricht in etwa einer 4900 Kilometer langen Fahrt mit einem Mittelklasse-Benziner.

Über diese sportliche Gemeinschaftsleistung zeigt sich auch die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner sehr erfreut: „Quer durch alle Altersgruppen engagieren sich Prienerinnen und Priener für die Radförderung und die Lebensqualität in unserer Gemeinde und dem Klimaschutz im Allgemeinen.“ Zusätzlich zu der Aktion „Stadtradeln“ wurden die drei besten Priener Teams von der Prien Marketing GmbH (PriMa) prämiert: an die Spitze radelte sich das Ludwig Thoma Gymnasium mit 73 Radlern, Platz zwei belegt der Radfahrerverein 1893 Prien e.V. mit 21 Teilnehmern und Platz drei das 15-köpfige Team „Wasserwacht Prien/Rimsting“. Als Preis gab es für jedes Mitglied der drei Siegerteams einen „Priener Gutschein“ im Wert von fünf Euro, der individuell in den beteiligten Priener Gastronomiebetrieben und Geschäften eingelöst werden kann.

„Das ‚Stadtradeln‘ wird voraussichtlich auch 2022 stattfinden. Also raus aus dem Auto und ab aufs Rad“, so die Projektleiterin von der PriMa Magdalena Berka, die darauf hofft, dass sich im kommenden Jahr noch weitere Mitbürger an der bundesweiten Kampagne beteiligen.

Weitere Informationen unter www.tourismus.prien.de sowie im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de und www.stadtradeln.de.

Text und Bildrechte: Prien Marketing GmbH

Bildunterschrift: Die Grafik zeigt die Auswertung der diesjährigen Aktion „Stadtradeln“. Der Dank gilt allen Priener Radfahrerinnen und Radfahrern, die für ein besseres Klima in die Pedale treten.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!