Kultur

Priener Kurparkgaudi mit „Lenze & de Buam“ – ein voller Erfolg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein Schmankerl der zeitgenössischen alpenländischen Musikszene und einen außergewöhnlichen Open-Air-Abend erlebten 250 Konzertbesucher am Donnerstagabend, 10. September 2020 im Priener Kurpark. Die regionale Band „Lenze & de Buam“ brachte einen lässig authentischen Mix aus Pop, Rock, Folk und Country auf die Bühne und die Gäste zum Tanzen auf die Bierbänke. Ursprünglich war das Konzert für Samstag, 29. August geplant und musste aufgrund von Schlechtwetter verschoben werden. An diesem letzten Samstag im August beginnt normalerweise das Rosenheimer Herbstfest – als kleines Trostpflaster gab es daher bei dieser Veranstaltung für Besucher in Tracht das erste Getränk zum halben Preis. Obwohl es in Zeiten von Corona eine Herausforderung ist ein Event zu organisieren, ist es gut gelungen, einen mitreißenden und stimmungsvollen Spätsommerabend zu veranstalten. „Die Leute, die in Kleingruppen an ihren zugewiesenen Tischen waren, haben fröhlich gefeiert und dabei die Auflagen der Behörden erstklassig erfüllt“, so die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner. Auch die Band lobte die braven Gäste, die trotz der Umstände für eine super Stimmung sorgten. Neben der musikalischen Unterhaltung sorgten traditionell bayerische Leckerbissen von Feinkost heiss sowie eine Bar mit Getränken und gutem Bier für das leibliche Wohl der Besucher.

Weitere Informationen im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 oder unter Telefon +49 8051 6905-0 und www.tourismus.prien.de.

Foto: Prien Marketing Gmbh Trotz der Corona-Auflagen sorgte das Quartett „Lenze & de Buam“ mit treffsicheren Melodien, griffigen Refrains und intelligenten Songtexten für eine ausgelassene Stimmung bei den Konzertbesuchern.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!