Kultur

Priener Kunstnacht: Greta Fischer präsentiert Ausstellung „Farbenspiel der Leidenschaft“

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Prien ist ein kulturverliebter Ort mit einer kreativen und abwechslungsreichen Kunstlandschaft, hier kann man Kunst der Vergangenheit und der Gegenwart hautnah erleben. Eine der vielen Gelegenheiten dazu bot die erstmals von der Prien Marketing GmbH (PriMa) veranstaltete „Priener Kunstnacht“, bei der zahlreiche Kulturstätten ihre Pforten der Allgemeinheit öffneten. Zudem gab es rund um die  Bühne am Marktplatz ein buntes Rahmenprogramm mit musikalischen Highlights . Von 17 bis 22 Uhr verwandelte sich die Marktgemeinde in einen  Kunstraum, in dem zahlreiche Kulturinteressierte Gelegenheit fanden, Künstlern und ihren Werken an vielen verschiedenen Ausstellungsorten zu begegnen.

Einer der sehr gut besuchten Ausstellungsorte war die  Galerie Wichmann, in der Greta Fischer ihre sehenswerte Ausstellung „Farbenspiel der Leidenschaft“ präsentierte.

Greta Fischer bei der „Priener Kunstnacht“

Die bekannte freischaffende Malerin und Bildhauerin aus Rimsting war selbst anwesend. stellte ihren neuen Kunstkalender „Farbenspiele“ vor  und es gab die Gelegenheit, mit ihr persönlich ins Gespräch zu kommen.

 Greta Fischer im Internet

Der Kalender von Greta Fischer  ist unter folgendem Link zu bekommen : Kunstkalender  von Greta Fischer

Fotos: Günther Freund

 

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.