Ukraine-Hilfe

Priener Hilfsaktion im Schuhkarton ist gelungen

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Priens Gemeinderätin Gabriele Schelhas informiert über den Verlauf und Abschluss einer besonderen Aktion:  Die Priener Aktion” Weihnachten im Schuhkarton” ist beendet.

Dazu heißt es: “20 liebevoll verpackte und gefüllte Kartons wurden beim Priener Rathaus abgeholt und 20 weitere bei der Evangelisch Lutherische Kirche und Kindergarten. Viele haben gespendet und da sage ich einfach DANKE. Danke für Ihr Engagement, danke auch an die Damen und Herren im Rathaus und der Kirche. Wenn wir Freude schenken, tun wir auch uns selbst etwas gutes. Es erwärmt auch unser Herz. 2580 Schuhkartons wurden zwischen Prien und Freilassing gesammelt. Zielländer sind – Ukraine · Georgien · Montenegro · Nordmazedonien · Republik Moldau. Die Päckchen konnten inzwischen schon übergeben werden. Zielländer 2023 werden noch mitgeteilt, auf jeden Fall ein Land,  das unsere Hilfe braucht. Es trifft besonders die Kinder, die vielleicht als einziges Geschenk einen gefüllten Schuhkarton bekommen. Spenden können das ganze Jahr angenommen werden. Spendenquittungen werden ausgestellt. Für diesen Jahreswechsel ist diese Aktion für uns beendet und für das Jahr 2023 beginnt sie gerade. Wir können gleich beginnen zu stricken oder zu häkeln. Alles was wärmt ist gefragt. Mütze Handschuhe oder Socken. Diese Werkstücke sind auch ein prima Füller für die Kartons und wärmt zugleich. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer kann, soll tun. Wolle liegt oft unnütz herum und wann, wenn nicht im Winter ist es am Schönsten mit Wolle zu arbeiten. Noch schöner ist es in der Gemeinschaft. Seien Sie dabei”.

Bericht und Foto: Gabriele Schelhas, Telefon  08051 3203 oder gabi.schelhas@gmx.de

 

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!