Kirche

Priener Christkindlmarkt feierlich mit einer ökumenischen Andacht eröffnet

Mit einer festlichen Eröffnungsfeier und dem Salut der Ludwig Thoma Böllerschützen hat der diesjährige Priener Christkindlmarkt am Freitag, 29. November 2019 begonnen. Inmitten der vorweihnachtlichen Kulisse auf dem Priener Marktplatz eröffneten der evangelische Pfarrer Karl-Friedrich Wackerbarth, der Gemeindereferent der katholischen Kirche Werner Hofmann und der Gemeindevorsteher der neuapostolischen Gemeinde Andreas Sargant gemeinsam mit einer ökumenischen Andacht das traditionsreiche Treiben im Advent.

Zu Beginn animierte die hohe Geistlichkeit Frauen und Männer den Kanon „Seht die gute Zeit ist da“ zu singen. „Advent ist Vorweihnachtszeit, also Weihnachten vor Weihnachten oder sagen wir es ganz ehrlich – Weihnachten mit langem Anlauf“. Mit nachdenklichen, vielleicht auch provokanten Worten hinterfragten Werner Hofmann und Andreas Sargant den Advent in der heutigen, schnelllebigen Zeit. Karl-Friedrich Wackerbarth appellierte an die Wende in den Köpfen – an eine Zeit für Umkehr um gemeinsam für das Leben zu kämpfen. „Da der Glühwein zu den geistlichen Getränken gehört, fördert er vielleicht auch geistreiche Ideen“, so Wackerbarth und rief die Besucherinnen und Besucher dazu auf, auf Smalltalk zu verzichten und die Zeit hier auf dem Christkindlmarkt zu nutzen, große Themen wie die Klimawende anzugehen. „Noël est la fête de l`amour … – Weihnachten ist das Fest der Liebe, der Aufnahme und nicht des Ausgrenzens“, betonte Erster Bürgermeister Jürgen Seifert in seiner kurzen Ansprache, die er für die Gäste aus der französischen Partnergemeinde Graulhet übersetzen ließ.

Eingehens bedankte sich die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner bei den Mitwirkenden der Eröffnungsfeierlichkeit sowie den Ausstellern und Kollegen, die jedes Jahr dazu beitragen den Markt ein bisschen schöner, ein bisschen heimeliger und ein bisschen weihnachtlicher zu gestalten. Anschließend informierte Andrea Hübner die Zuhörer über das begleitende Programm an den Wochenenden vor dem großen Fest. Besonders das originelle und spielerische Angebot in der Priener Kinderoase, einem ausgebauten Bauwagen, erfreue sich jährlich an großer Beliebtheit. „Worüber wir uns auch sehr freuen, ist das Highlight nächste Woche. Ab Samstag, 7. Dezember wird das KronastHaus eröffnet sein, wo wir Sie herzlich einladen die Ausstellung Hugo Kauffmann zu besichtigen“, fuhr die Geschäftsführerin fort. An diesem Tag können sich vor allem die kleinen Marktbesucher ab 14 Uhr auf den Besuch des Nikolauses freuen.

Tradition auf dem Priener Christkindlmarkt hat auch der Stand mit Köstlichkeiten der Partnergemeinde aus Valdagno in Italien. 2019 bereichert das gemeinsame Kirchenprojekt „Sternenweg“ den Priener Christkindlmarkt mit dem Thema „Unterwegs zur Krippe – Im Gespräch mit Maria, Josef und Co“. In der Taufkapelle erlebt man eine kleine Überraschung: Hier kann man den Krippenfiguren in Lebensgröße begegnen. Maria und Josef, Engel und Prophet, Hirt und Esel – sie sprechen den Besucher an und stellen Fragen. Die Priener Blaskapelle sorgte an diesem frühen Abend mit einem tollen Musikprogramm für eine festliche Stimmung.

Noch bis zum vierten Advent lädt die Prien Marketing GmbH freitags bis sonntags, von jeweils 13 bis 20 Uhr, zum gemütlichen Verweilen auf dem Priener Christkindlmarkt ein. Der beliebte Treffpunkt in der Adventszeit lockt mit dampfenden Getränken, regionalen Köstlichkeiten, liebenswerten Geschenkideen und traditioneller Handwerkskunst sowie einer Vielzahl von Veranstaltungen, Lesungen und Vorführungen rund um das Geschehen. Bei dem besinnlich zusammengestellten Bühnenprogramm wirken Kindergärten, Schulen und Musikgruppen aus der Umgebung mit.

Alle Informationen sowie das Programm findet man unter www.tourismus.prien.de/priener-christkindlmarkt/.

Für den Besuch stehen eine Vielzahl an kostenlosen Parkplätzen im Ortszentrum zur Verfügung: Freitag ab 18 Uhr, Samstag ab 12 Uhr und Sonntag kostenlos.

Bericht: Prien Marketing GmbH – Bildrechte: Anita Berger

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Mit einer ökumenischen Andacht eröffneten der Gemeindereferent der katholischen Kirche Werner Hofmann, der Gemeindevorsteher der neuapostolischen Gemeinde Andreas Sargant und der evangelische Pfarrer Karl-Friedrich Wackerbarth den diesjährigen Priener Christkindlmarkt.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!