Kultur

Priener Bauerntheater – Vorverkaufs-Beginn

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zur heurigen Weihnachtszeit spielt das Priener Bauerntheater das Lustspiel „St. Pauli in St. Peter“,  in 3 Akten von Maximilian Vitus aus dem Wilhelm Köhler Verlag. Premiere ist am Zweiten Weihnachtsfeiertag im Chiemsee-Saal im Haus des Gastes. Zum Theater nachfolgend einige weitere Informationen:

Inhalt zum Stück „St. Pauli in St. Peter“:

Nach 20-jähriger Fahrt auf allen Weltmeeren tritt der Fischer Christian Pointner das Erbe in seiner oberbayerischen Heimat an. Sein Besitz weckt einige Begehrlichkeiten im Dorf und die Tatsache, dass er noch Junggeselle ist, bietet vermeintlich gute Chancen für ‚geschäftliche‘ Verbindungen. Doch es gibt schon eine potenzielle Braut, die sich Christian im hohen Norden aufgegabelt hat und die bei ihrem Erscheinen für Überraschungsmomente sorgt. Gut, dass der treue Verwalter Bonifaz und die alte Magd Monika die Situation im Griff haben, auch wenn ihnen das so einiges abverlangt. Ein Angelunfall und die Suche nach einer Wasserleiche sorgen ebenfalls dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Wie das Stück ausgeht und ob sich das erhoffte Glück noch einstellt erfahren Sie beim Besuch der Aufführungen, die zu folgenden Terminen stattfinden:

Spieltermine:

Mittwoch, 26.12., 20 Uhr Premiere

Samstag, 29.12., 20 Uhr

Sonntag, 30.12., 16 Uhr Familien- und Seniorenvorstellung

Mittwoch, 2.1.2019, 20 Uhr

Freitag, 4.1.2019, 20 Uhr

jeweils im Chiemsee-Saal (Haus des Gastes) Prien. Der Eintritt für die Abendvorstellungen beträgt 9,- EUR, für die Nachmittagsvorstellung 7,- EUR.

Kartenverkauf ab 6.12.2018 im Ticketbüro, Haus des Gastes Prien (Alte Rathausstraße 11) Tel.: 08051 965 660 und an der Kasse 1 Stunde vor Beginn.

Foto: Hötzelsperger – Priener Bauerntheater-Szene aus dem Stück „Heirat auf Befehl“ im Jahr 2007

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.