Kirche

Prien-Leiten hat wieder sein Feldkreuz

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Das vor gut einem Jahr durch einen Verkehrsunfall schwer beschädigte Feldkreuz an der Weggabelung zwischen Leiten und Kaltenbach konnte neu errichtet und mit einer kleinen Feier wieder gesegnet werden. Die Bauersfamilie von Lenz Obermüller, die sich schon seit Generationen um die Kreuzespflege sorgt, lud zu der Segnung Kaplan Joshy sowie all jene, die bei der Wiederherstellung des Kreuzes mit Hand angelegt haben zum neuen Kreuz ein. Bläser der Preaner Buam gestalteten die Feier musikalisch. Das Wegkreuz, das im Jahr 2000 vom damaligen Senior-Bauern Lenz Obermüller erneuert und 2001 von Pfarrer Bruno Fink gesegnet wurde, erfuhr vielfache und durchwegs ehrenamtliche Unterstützung. Unter anderem sorgte Franz Anzinger für die Holzarbeiten, Georg Denzl für die Blecharbeiten, Ehrenoberleutnant Paul Panzer von den Priener Gebirgsschützen sorgte für die Restaurierung des Corpus Christi und Lorenz Niedermayer übernahm die stabile Verankerung des Kreuzes bei der neu gepflanzten Linde.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Kreuzes-Segnung in Prien-Leiten

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.