Kultur

Prien: Konzert am Samstag im König-Ludwig-Saal

Auf Initiative der Stiftung Kirchen(T)räume Oberbayern kommt am kommenden Samstag, den 14. September 2019, das Bundespolizeiorchester München unter Leitung von Jos Zegers nach Prien a. Chiemsee. Beginn ist um 19 Uhr.

Die Berufsmusiker des Bundespolizeiorchesters München treten in vielen verschiedenen Besetzungen auf. Hierbei liegen die Schwerpunkte in den Bereichen sinfonischer sowie klassische Blasmusik und Bläserkammermusik. Aber auch im Bereich der Tanz- und Unterhaltungsmusik wird ein entsprechendes Repertoire in vielen Besetzungen dargeboten – von der Combo bis zur Big Band.

An diesem Abend stehen u.a. die Rienzi Ouverture von Richard Wagner , Cuban Ouverture von Georg Gershwin oder auch Filmtitel wie The Incredibles oder One Moment in Time auf dem Programm. Man darf sich also schon jetzt auf einen unterhaltsamen Abend freuen, zu dem der Vorstand der Stiftung sehr herzlich einlädt.

Das Bundespolizeirchester unterstützt mit diesem Benefizkonzert im Priener König-Ludwig-Saal (Stauden 3, 83209 Prien am Chiemsee) die Bemühungen der Stiftung, die finanziellen Aufwendungen für die Ökumenische Notfallseelsorge in Stadt und Landkreis Rosenheim zu decken.

Der Benefizcharakter entsteht aber gleich im doppelten Sinn. Damit allen die Möglichkeit offen steht das Konzert zu hören, ist der Eintritt ist frei. Die Unterstützung der Notfallseelsorge erfolgt dann durch die freiwilligen Spenden am Ausgang.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei der Stiftung Kirchen(T)räume Oberbayern (www.kirchentraeume.de, Tel. 08031-2340526, E-Mail: stiftung@kirchentraeume.de).

Bericht und Fotos: Stiftung Kirchen(T)räume Oberbayern

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!