Brauchtum

Platteln und Drahn in Wildenwart

Veröffentlicht von Toni Hötzelsperger

Nichts Neues beim Vereinspreisplattln in Wildenwart: wie im Vorjahr gewannen Martina Huber und Christian Rosenwink jeweils mit der Tagesbestnote das Wildenwarter Vereinspreisplattln bei den Aktiven im Wildenwarter Feuerwehrhaus, wegen des zweifelhaften Wetters verlegten die Verantwortlichen den Wettbewerb kurzerhand vom Schlosspark ins Feuerwehrhaus. Ludwig Freund wurde Sieger in der Altersklasse. Alle drei dürfen ihre im Vorjahr gewonnenen Pokale für ein weiteres Jahr behalten.

Zahlreiche Zuschauer, vor allem die Eltern und Großeltern der jungen Plattler und Dreherinnen konnten bei einer kühlen Radlermaß und einer Brotzeit das Geschehen verfolgen, zwischen den einzelnen Klassen hatten die Trachtenkinder immer wieder die Gelegenheit ihr Können beim Tanzen zu zeigen.69 Buam und Dirndl vom Trachtenverein „Die lustigen Wildenwarter“ stellten sich der Wertung der vier Preisrichter so gab es am Ende der Veranstaltung viele Gewinner zu verzeichnen. Die Wildenwarter Blaskapelle spielte den ganzen Nachmittag unermüdlich immer wieder die gleichen Plattler auf. Mit dem Plattln und dem Dirndldrahn muss man früh anfangen: 24 Dirndl und 28 Buam von sechs bis 16 Jahren zeigten dem Publikum, was sie seit Ostern bei den zahlreichen Plattlerproben im Wildenwarter Feuerwehrhaus gelernt haben.

So ehrten der Vorsitzende Helmut Freund, die Vorplattler und die Jugendleiter schon am frühen Nachmittag die vielen Sieger der neun Klassen. Bei den Buam I gewann Ludwig Freund vor Lukas Zettl und Christian Stoib, bei den gleichaltrigen Dirndln I Magdalena Vodermeier vor Lena Oneseit und Ida Stoib. Diese beiden Anfängerklassen waren mit 17 Buam und elf Dirndln am besten besetzt. Die ersten drei Plätze bei den Buam II holten sich Matthias Hamm, Dominik Till und Peter Freund, bei den Dirndln II Eva Hamm vor Anna Bauer und Magdalena Rupp. Fabian Till entschied die Klasse Buam III für sich vor Fabian Fuihl und Sepp Hamm, bei den Dirndln III siegte Lena Bauer vor Theresa Ramsauer und Lena Hamberger.

Beim Plattln der aktiven Buam gewann Christian Rosenwink (mit Tagesbestnote) vor Florian Rosenwink und Franz Bauer, bei den aktiven Dirndln blieb alles in den Familien Huber und Rosenwink: Martina Huber gewann vor Johanna, Michaela und Katharina Rosenwink sowie Irmengard Huber. Die drei Stockerlplätze der Altersklasse errangen Ludwig Freund, Franz Bauer und Peter Voggenauer. Bei den Gruppen gewannen die Ober mit Fabian Fuihl, Fabian Till, Sepp Hamm und Marinus Fischer vor den Assen um Florian Till und der Zehner-Gruppe um Matthias Hamm.

Der Vorsitzende Helmut Freund dankte den Vorplattlern, den Jugendleitern, den Vereinsmusikanten und ihren Helfern für ihren allwöchentlichen Einsatz in der Jugendarbeit bei den Plattlerproben im Feuerwehrhaus. Über 50 Kinder zu hüten und ihnen etwas beizubringen, erfordere viel Engagement und Fingerspitzengefühl. Alle Teilnehmer erhielten aus der Hand der Jugendleiter und Vorplattler schöne Preise.

Am Wochenende 27./28. Juli nimmt der Trachtenverein Wildenwart am 86. Gautrachtenfest des Chiemgau-Alpenverbands in Hohenaschau teil. Der Gauheimatabend des Chiemgau Alpenverbandes mit Trachten-, Gesangs- und Musikgruppen des Chiemgau Alpenverbandes und des Festvereins „Griabinga“ Hohenaschau beginnt am Samstag, 27. Juli um 20 Uhr. Am Sonntag, 28. Juli nimmt der Trachtenverein Wildenwart ganztägig am Gaufest des Chiemgau-Alpenverbandes in Hohenaschau teil. Der Festgottesdienst beginnt um 10 Uhr, der Festzug am Nachmittag beginnt um 14 Uhr.

Bericht und Bilder: Heinrich Rehberg – Der Vorsitzende des Trachtenvereins „Die lustigen Wildenwarter“ Helmut Freund (rechts) und Jugendleiterin Christina Hamm mit den Siegern und Vereinsmeistern aller Klassen beim Wildenwarter Vereinspreisplattln

Redaktion

Toni Hötzelsperger

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!