Brauchtum Grüne Woche Berlin

Planungen für Grüne Woche 2020 haben begonnen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Liebe Freunde, Musikanten und Trachtler, mit Ende der Grünen Woche 2019 haben bereits die Planungen für die Grüne Woche 2020 begonnen. Die Nachfrage nach Auftrittsmöglichkeiten in der Bayernhalle des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums ist erneut gestiegen, so dass wir bereits jetzt die ersten Festlegungen haben. Musikgruppen (max. Besetzung wären 20-25 Personen, Wechsel während des Auftritts ist möglich) sowie Trachtengruppen melden sich ab sofort an, als Erstes wird der Auftrittstag (1-2 Stunden) festgelegt, alles Weitere wie Hotel, Programm (Reichstag) etc. folgt dann etwas später.

Dann noch folgende Informationen:

  • Neben Musik- und Trachtengruppen können auch auftreten: Alphornbläser, Goaßlschnalzer und Gesangsgruppen
  • Aufgrund der großen Nachfragen können vsl. auch 2020 nicht alle Blasmusikgruppen für einen Bayernhallen-Auftritt berücksichtigt werden, deswegen wird es 2020 auch das Modell geben: Fahrt zur Grünen Woche nach Wunschtermin – Besuch der Bayernhalle – Auftritte außerhalb der Messe (z. B. Standkonzert im Europa-Center u.a.)
  • Bisherige Eindrücke von der Grünen Woche finden sich auf der Seite samerbergernachrichten.de  mit eigener Rubrik Grüne Woche

Mit besten Grüßen – Toni Hötzelsperger – www.samerbergernachrichten.de – Tel. 08051-3604 oder 0179-5021524

Foto: Hötzelsperger – Auftritt 2019 vom Gauverband Oberpfalz

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.