Brauchtum

Pfingstmontag: „Oiwei um hoibe Eife“ und Ochs vom Spieß im Wirtshaus d´Feldwies

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund
Jedes Jahr gibt es an Pfingsten im Wirtshaus d´Feldwies in Übersee einen Pfingstbraten mit musikalischer Begleitung. Heuer gab es einen Jazz-Frühschoppen mit der Band „Oiwei um hoibe Eife“ und leckeren Pfingst-Ochsen vom Spieß.

Das Wirtshaus d´Feldwies, beliebt wegen seiner traditionellen oberbayerischen Küche , seinem gemütlichen Biergarten, in dem des öfteren auch die Musi spielt, hat übrigens eine Besonderheit: es gehört Privatpersonen,  die mit einer oder mehreren Aktien an der D’Feldwies Wirtshaus AG beteiligt sind  und ihr Wirtshaus selbst führen.
Fotos: Günther Freund

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.