Sport & Freizeit

Pfingstferien im Bauernhausmuseum Amerang

Das Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern bietet in den Pfingstferien ein abwechslungsreiches Programm für Erwachsene und Kinder. Gestartet wird am Pfingstsonntag, dem 9. Juni kulinarisch – mit der beliebten Veranstaltung „Genuss im Chiemgau“. Ab 10 Uhr können die Besucher viele heimische Schmankerl probieren und kaufen – von Bier über Fruchtaufstriche und Speiseeis bis hin zu Müsli- und Backmischungen.

Am Pfingstmontag (10. Juni) findet wieder der Deutsche Mühlentag statt. Den ganzen Tag über können sich Erwachsene und Kinder auf die Spuren des Sägemüllers und des Mühlenarztes begeben. Bei den Vorführungen mit Erläuterungen um 11 und 14 Uhr erfahren die Besucher, wie man ein mittelschlächtiges Mühlrad in Bewegung setzt, oder wie man eine Mühle reparieren kann. Für die Kinder gibt es von 14:30 bis 16:30 Uhr Märchen zum Lachen und Wundern. Die Mahlstube mit den Walzenstühlen und den Becherwerken laden in die Welt der wundersamen Märchen ein. Wilma Pfeiffer erzählt Geschichten von einer Müllerstochter, die Stroh zu Gold spinnen kann, einem Müller, der eine Fliege verschluckt und von einem armen Müllersohn, der einen sprechenden Kater hat.

In den Pfingstferien gibt es für die Kinder zwei Angebote: Am Mittwoch, den 12. Juni öffnet die Seilerwerkstatt die Pforten für die Kinder. Von 14 bis 16 Uhr lernen die Buben und Mädchen, woraus ein Seil geschlagen wird, oder wofür man die Seilerlehre benutzte. Früher wurden in der Werkstatt Schnüre und Stricke für den landwirtschaftlichen Bedarf hergestellt. Beim Workshop drehen die Kinder ihr eigenes Seil und basteln ein Werkstück daraus, dass sie dann mit nach Hause nehmen dürfen. „Malen mit selbstgemachten Naturpinseln“ heißt das Motto des Kinderworkshops am Dienstag, den 18. Juni. Von 14 bis 15:30 Uhr zeigt Barbara Hilzl den jungen Teilnehmern, wie man aus Gänseblümchen, Apfelbaumblatt oder Tannennadeln Pinsel herstellt. Die Materialien werden im Museum gesammelt, der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Bei der Gestaltung eines fantasievollen Bildes zaubern die Buben und Mädchen verschiedene Muster mit den natürlichen Borsten.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen, Anmeldungen zu den Workshops und zum Jahresprogramm findet man im Internet unter www.bhm-amerang.de. Telefonische Auskunft gibt es unter der Nummer 08075/91509-0.

Text und Fotos: Bezirk Oberbayern, Bauernhausmuseum Amerang

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.