Landwirtschaft

Pfingsten im Freilichtmuseum Glentleiten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Während der Pfingstferien ist für Groß und Klein jeden Tag etwas im Freilichtmuseum Glentleiten geboten. Die Programmhöhepunkte liegen am Beginn und am Ende der süßen Zeit des „Nichtstuns“: Beim Mühlentag am 21. Mai (Pfingstmontag) sind viele technische historische Einrichtungen in Betrieb zu erleben, und beim Aktionstag „Renken, Brachsen, Aale“ (3. Juni) stehen heimische Fischarten im Mittelpunkt.

Während der zwei Wochen können sich Mädchen und Buben beim Ferienprogramm vergnügen: z.B. einen Vormittag lang Seiler sein (19.5.), eine spannende Detektivgeschichte lösen (22.5.), Wäsche waschen (23.5.), eine Salbe aus Blumen herstellen (26.5.), einen Gürtel oder ein Mousepad aus Leder punzieren (1.6.) und vieles mehr – an der Glentleiten warten an Pfingsten und in den Ferien einzigartige Aktionen auf kleine und große Besucher. Details, wie Kosten oder geeignetes Alter zu den Kursen mit Anmeldung und zu den offenen Angeboten, findet man im Internet unter www.glentleiten.de.

Glentleitner Mühlentag

Neben der „klassischen“ Getreidemühle aus Fischbach (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen) sind an der Glentleiten am deutschlandweit stattfindenden Deutschen Mühlentag die Wetzsteinmacherei aus Unterammergau (Lkr. Garmisch-Partenkirchen), das Sägewerk aus Potzmühle (Lkr. Rosenheim), die Tuffsteinsäge aus Huglfing (Lkr. Weilheim-Schongau) und die multifunktionale Hofmühle aus Unterlandtal (Lkr. Berchtesgadener Land) zu bestaunen und zum Großteil in Betrieb bzw. werden in ihrer Funktionsweise erklärt. Die Verarbeitung des in einer Getreidemühle gemahlenen Mehls wird im historischen Backhaus aus Arget (Lkr. München) gezeigt, wenn dort Brot gebacken wird, und in der Schmiede greift ein Handwerker zum Hammer. Es rattert und plätschert, es quietscht und hämmert also in der Glentleitner Baugruppe „Technik und Gewerbe“.

Beim Geschichtenerzählen mit Katharina Ritter geht es hingegen um schöne Müllerstöchter, schlaue und dumme Mühlenbetreiber und arme aber gutmütige Gesellen. Für Kinder ist außerdem eine Bastelwerkstatt geöffnet.

Ferienende: Aktionstag rund um heimische Fischarten Den Abschluss der Ferien bildet ein neuer Aktionstag rund um Renken, Brachsen und Aale. Die Fachberatung für Fischerei des Bezirks Oberbayern präsentiert in Aquarien heimische Fluss- und Seebewohner, eine Ausstellung zeigt Porträts von oberbayerischen Fischern und Fischerinnen, für musikalische Unterhaltung sorgt Titus Waldenfels, für Kinder gibt es ein Mitmach-Programm, und zum Thema passende Handwerksvorführungen runden die Veranstaltung ab.

Ferien-Programm im Überblick:

Sa, 19.5., 11.00-13.00  Einen Vormittag lang Seiler sein (mit Anm.) Sa, 19.5., 13.00-16.00 „Samstags im Mirzn“ – Familien-Mitmachangebot So, 20.5., 11.00-16.00  Offene Lederwerkstatt Mo, 21.5. Mühlentag mit Geschichtenerzählerin und offener Bastelwerkstatt Di-Fr, 22.-25.5., 11.00-14.00  Offene Werkstatt: Geschirr aus Ton bemalen

Di, 22.5., 14.00-16.30   Mit Detektiv Hirnzwicker unterwegs im

Museum (mit Anm.)

Mi, 23.5., 13.00-17.00 Offene Werkstatt: Große Wäsche Do, 24.5., 14.00-16.30  Baumreise (mit Anm.)

Fr, 25.5., 13.30-16.00   Talerbeutel aus Leder punzieren (mit Anm.)

Sa, 26.5., 11.00-14.00  Offene Werkstatt: Blumentöpfe aus Ton herstellen Sa, 26.5., 13.00-16.00 „Samstags im Mirzn“ – Familien-Mitmachangebot Sa, 26.5., 14.00-16.30 Kinderkräuterapotheke: duftende Salbe herstellen Mo-Mi, 28.-30.5., 11.00-14.00 Offene Werkstatt: Geschirr aus Ton bemalen

Di, 29.5., 14.00-16.00   Hinterglasmalen

Do, 31.5., 10.00-17.00  Offene Werkstatt: Drechselworkshop

Fr, 1.6., 11.00-14.00    Offene Werkstatt: Anhänger aus Ton bemalen

Fr, 1.6., 13.30-16.00   Gürtel oder Mousepad aus Leder punzieren

Sa+So, 2.+3.6., 11.00-14.00  Offene Werkstatt: Gartenstecker aus Ton

Sa, 2.6., 13.00-16.00 „Samstags im Mirzn“ – Familien-Mitmachangebot So, 3.6. Aktionstag „Renken, Brachsen, Aale“ zur Fischerei in Oberbayern mit Kinderprogramm

Bildquelle „Bezirk Oberbayern, Archiv FLM Glentleiten“

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.