Kirche

Peter Bergmaier 25 Jahre im priesterlichen Dienst

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Vor 25 Jahren, am 25. Juni 1994 wurde Peter Bergmaier im Dom zu Freising von Kardinal Friedrich Wetter als einer von damals 14 Neupriestern zum Priester geweiht. Dieses Jubiläum nahm der Geistliche, der in den Pfarrverbänden Westliches Chiemseeufer und Bad Endorf wirkt und in der RoMed-Klinik in Prien als Krankenhaus-Seelsorger tätig ist zum Anlass für einen feierlichen Dank-Gottesdienst in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ in Prien. Nach dem feierlichen Einzug  mit dem Liturgischen Dienst hieß Pfarrer Bergmaier die Gläubigen willkommen und erinnerte an die Fundamente christlichen Glaubens und an seinen persönlichen Werdegang. Dabei sagte er: „Bei meiner Primiz am 3. Juli 1994 in der Heimatpfarrei Gundihausen in Niederbayern überreichte mit der Prediger vor etwa 4.500 Leuten am Ende seiner Predigt einen Schwimmreifen. Darauf stand in großen Buchstaben: GLAUBE, HOFFNUNG und LIEBE. Und dazu sagte er mir: Deine Aufgabe wird sein, vielen Menschen, die Dir als Priester begegnen, gleichsam einen solchen Schwimmreifen zuzuwerfen, damit sie ihr Leben meistern können“. Die erste Station priesterlichen Wirkens von Peter Bergmaier war nach dem Pastoralkurs in Baumburg an der Alz, der Diakonenweihe im Dom zu München und der Primiz in Gundihausen eine Kaplanstelle im Pfarrverband Altmühldorf. Es folgten eine Kaplanstelle in St. Jakob und St. Konrad in Wasserburg am Inn, von 1999 bis 2015 die Aufgabe als Pfarrer in Eggstätt mit zusätzlicher Betreuung von Gollenshausen (ab 2000) und Breitbrunn (ab 2003), von 2015 bis 2017 als Pfarrer in Übersee am Chiemsee und seit 2017 als Klinik-Seelsorger in der RoMed-Klinik und zugleich als Pfarrvikar in den beiden Pfarrverbänden Westliches Chiemsee-Ufer und Bad Endorf. Die musikalische Gestaltung des Fest-Gottesdienstes übernahm als Organist Kirchenmusiker Bartholomäus Prankl. Nach dem Segen des Jubilars überreichten Regina Seipel und Anton Stein für die beiden Pfarrverbände einen Präsentkorb mit regionalen Köstlichkeiten, dabei bedankte sich Regina Seipel mit herzlichen Worten für den wertvollen Dienst, den Pfarrer Bergmaier tagtäglich leistet. Dieser wieder sagte darauf: „Für die Dankesworte vielen Dank. Ich danke Ihnen Allen für Ihr Dasein, denn ohne Sie, die Gläubigen  wären wir Priester arm dran, so aber macht es Freude, Diener Gottes zu sein“. Die Gottesdienstbesucher ihrerseits bedankten sich mit lang anhaltendem Applaus bei Peter Bergmaier.

Fotos:  Hötzelsperger – Pfarrer Peter Bergmaier feierte sein 25jähriges Priesterjubiläum

  • Mit den Oberministrantinnen – Von links: Anna Ganter, Pfr. Bergmaier, Helena Wappmannsberger

Foto: Thomas Ganter: Für die beiden Pfarrverbände gratulieren Regina Seipel und Anton Stein mit einem kulinarischen Korb

Nähere Informationen:  Katholisches Pfarramt Prien, Telefon 08051-1010 – oder www.pwcu.de

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.