Kirche

Patrozinium und Pfarrfest in Bernau

Mit einem Festgottesdienst beging am vergangenen Samstag die Pfarrgemeinde am Tag des heiligen Laurentius ihr Patrozinium. Mehrere Fahnenabordnungen und ein reich geschmückter Altarraum sorgten für eine feierliche Atmosphäre, als Kaplan Stefan Leitenbacher mit den Ministranten in die Kirche einzog.

In den Mittelpunkt seiner Predigt stellte Leitenbacher den Heiligen, der sich um Arme gekümmert habe. Er könne den Christen ein Vorbild sein, wenn es darum ginge, als Einzelner dazu beizutragen, der Welt ein freundlicheres Gesicht zu geben. Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Chorgemeinschaft unter Leitung von Christl Diwischek umrahmt und von Klaus Breuer an der Orgel begleitet.

Nach dem Gottesdienst gab es einen Ehrensalut der Bernauer Gebirgsschützen und den „Auftanz“ der Kindergruppe des Trachenvereins „D‘ Staffelstoaner“ , ehe es aufs Pfarrfest ging. Aufgrund der zweifelhaften Witterung musste es leider im Pfarrsaal stattfinden. Aber auch dort waren die Tische schnell besetzt. Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung und viele freiwillige Helfer sorgten für die Bewirtung mit Speisen und Getränken. Die Ministranten boten Waren aus dem Priener „Weltladen“ an und beim Kirchenquiz galt es wieder verschiedene Fragen zur Bernauer Kirche zu beantworten.

Stefan Leitenbacher nutzte die Gelegenheit und bedankte sich im Namen der Pfarrgemeinde bei Chorleiterin Christl Diwischek und Organist Klaus Breuer für deren 20jähriges Dienstjubiläum und überreichte jedem ein kleines Geschenk.

Bericht: Georg Leidel – Fotos: Berger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!