Kirche

Patrozinium mit Kräuterweihe auf dem Dorfplatz von Törwang

Mit einem Festgottesdienst in der Törwanger Pfarrkirche feierten die Samerberger heute Kirchenpatrozinium mit Kräuterweihe. Geleitet wurde der Gottesdienst von Pastor Gabor Kant gemeinsam mit Diakon Günter Schmitzberger. (Gabor Kant, der 2016 im St. Marien-Dom in Hamburg zum Priester geweiht wurde, hat seinen Arbeitsschwerpunkt in den Gemeinden St. Vicelin Bad Oldesloe und St. Michael Bargteheide und kam zu Besuch auf den Samerberg.) Pfarrer Kant kam heute zwar zum Fest in Lederhose und Trachtenhemd zum Samerberg, hatte dazu jedoch schwarze Socken an. Die Mesnerin bemerkte diesen Fauxpas natürlich noch rechtzeitig vor Beginn der Messe. So konnte man dem Priester natürlich keinesfalls erlauben, den Festgottesdienst in Oberbayern zu beginnen. Also wurde kurzerhand Hans Auer kontaktiert, der dann aus seinem Trachtengeschäft die passenden Trachtenstrümpfe besorgte. Nach dem Wechsel der Strümpfe durfte Pastor Kant dann, wenn auch mit ein paar Minuten Verspätung, mit dem Gottesdienst beginnen, aber erst, nachdem er der anwesenden Gemeinde seine Trachtenstrümpfe unter dem Priestergewand gezeigt hatte. Die Gemeinde zeigte sich dann während der Messe jedoch nicht nachtragend und man verzieh einem Priester aus dem hohen Norden bzw. „aus der Fremde“ wie Günter Schmitzberger es ausdrückte, einen solchen Fehler. Auch hatte Pastor Kant keine Mühe, die Gemeinde mit einer mitreißenden Predigt und seiner sichtbaren Begeisterung beim Segnen der Kräuterbüschel für sich zu gewinnen. Musikalisch begleitet wurde der Festgottesdienst vom Kirchenchor unter Leitung von Jürgen Gieck sowie den Samerberger Bläsern.

Bericht & Bilder: Rainer Nitzsche

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Als Webseiten-Entwickler bin ich für die Gestaltung und den technischen Betrieb dieser Plattform verantwortlich und versuche, die Seite ständig aktuell und zeitgemäß zu halten.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.
Mehr Fotos finden Sie auch auf meiner Webseite unter www.rainernitzsche.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!