Allgemein

„Ozapft is!“ beim Dirndl- und Burschenjubiläum Dettendorf

Einen glanzvolleren Auftakt hätte sich der Dirndl- und Burschenverein Dettendorf für seine Festtage aus Anlass der Gründung vor 22 Jahren kaum vorstellen können. Schon vor dem Bieranstich und der offiziellen Eröffnung füllte sich das große Zelt mit gut gelaunten Gästen, die mit Applaus die Trachtenkapelle Dettendorf und die „Schnapszahljubilare“ beim Einzug ins Zelt begrüßten.

Nach wenigen Schlägen auf den Zapfhahn verkündete Bad Feilnbachs 3. Bürgermeister Christian lautstark „Ozapft is!“ verbunden mit den besten Wünschen für fröhliche und unbeschwerte Festtage. Erster Bürgermeister Max Singer, Schirmherr des „DuBV“-Fests war aufgrund einer Gemeinderatssitzung entschuldigt.  Die Vorsitzende vom Dirndl- und Burschenverein, Lena Singer erinnerten in einem kurzen Abriss an die Gründung am 22. Oktober 2002.

Als absoluter Leckerbissen bestätigte sich nach der ersten kühlen Mass vom Fass, das exzellente Zeltkonzert, mit dem die Trachtenkapelle Dettendorf ihre Aufwartung machte und die vielen Gäste und Liebhaber erstklassiger und schwungvoller Blasmusik in den Bann zog. Wie ihr Dirigent Peter Berger in seiner Begrüßung anmerkte, sei das Konzert dem Anlass „22 Jahre DuBV“ und zum anderen dem 130-jährigen Bestehen der ersten Trachtenkapelle Oberbayerns gewidmet. Entsprechend hatte der leidenschaftliche „Maestro mit dem Taktstock“ besondere musikalische Schmankerl und Überraschungen für einem munteren und stimmungsvollen Abend vorbereitet. Lichteffekte und Bildeinspielungen verschönerten meisterhafte Darbietungen der 32 Musikerinnen und Musiker, etwa zu „Also sprach Zaratustra, Astronauten Marsch, Finkensteiner Polka, Olympic Spirit, „Die Isel“, Montanamarsch, „North and South“, „Highland Cathedral“ und anderen Blasmusikwerken. Beeindruckend und von tosenden Applaus umrahmt waren Solodarbietungen, etwa „Gottfried auf Reisen“ mit Bariton-Experte Christian Seebacher oder der „Lieblingstrommler“ mit Nachwuchsschlagzeuger Markus Hingrainer, sowie „Trompetenhits“ mit Korbinian Schweiger und Florian Köllmeier.

Absolute Stille und angeordnete Ratschpause forderte Peter Berger und Ansager des Abends Bene Mies aus Nussdorf, bei den Solodarbietungen von Ilona Mayr aus Gern, dem westlichsten Weiler der Gemeinde Bad Feilnbach. Als besondere Augenweide gefeiert wurden die Burschen der „Aktiven“ vom GTEV „Edelweiß“ Dettendorf-Kematen mit dem „Maxglaner-Plattler“. Befolgt wurden am Schluss die Forderungen nach einigen Zugaben.

Nach dem unvergänglichen Konzert des Lokalmatadors übernahm „Die kleine Dorfmusik“ aus dem südlichen Burgenland die Verantwortung für Stimmung und gute Laune.

Höhepunkt am heutigen Samstag, 18. Mai, ist ab 10.00 Uhr ein Zündapp- und Schnauferltreffen, sowie das Dirndl und Burschenfest am morgigen Sonntag, Beginn ist 8.30 Uhr mit dem Empfang der Vereine, sowie Festgottesdienst um 10.00 Uhr im Hormeier Obstgarten. Am Montag, 20. Mai, ab 18.00 Uhr Kesselfleischessen mit „Sauschätzen“ und der Irschenberger Musi als Stimmungsgarant.

Bericht und Bilder: Peter Strim

Redaktion

Toni Hötzelsperger

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!