Tourismus

Landkreis Rosenheim: Öko-Modellregion wird sichtbarer

Aschau und Frasdorf bilden zusammen mit sechs weiteren Gemeinden im Landkreis Rosenheim die staatlich anerkannte Öko-Modellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein. Die beteiligten Gemeinden montierten in den letzten Tagen Ortseingangsschilder, welche das Gebiet der Öko-Modellregion nun sichtbar machen.

„Wir sind von der Öko-Modellregion begeistert und wollen dies auch unseren Bürgerinnen und Bürgern zeigen“ sind sich die Bürgermeister Simon Frank (Aschau) und Daniel Mair (Frasdorf) einig. Auch Projektmanagerin Irmi Prankl freut sich über die neuen Ortseingangsschilder: „Unsere Öko-Modellregion braucht das Engagement der beteiligten Gemeinden. Mit den Schildern möchten wir nicht nur auf die Mitgliedschaft der Gemeinden in der Öko-Modellregion hinwiesen und das Modellgebiet skizzieren, sondern wir möchten Akteure dazu motivieren, auf uns zuzukommen, Teil unseres Netzwerkes zu werden und die Projekte mit uns zusammen voranzubringen.“ Seit November 2019 bearbeiten zwei Projektmanagerinnen im Jobsharing mehrere Projekte rund um die Themen regionale Bio-Landwirtschaft und Bio-Lebensmittel.

Bürgermeister und Verwaltungsmitarbeitende der Mitgliedsgemeinden sind aktiv beim Netzwerkaufbau beteiligt und stellen Kontakte zu potenziellen Akteuren her. Die Gemeinde Aschau ist dabei auch selbst Akteur und strebt eine nachhaltige Verpflegung in den gemeindeeigenen Einrichtungen an. Zudem legte Aschau kürzlich neue Blühflächen an. Die Gemeinde Frasdorf ist für die Abwicklung der geförderten Projektmanagement zuständig und stellt ein Büro zur Verfügung. In Frasdorf haben die Landwirtinnen Rosina Gabriel und Christiane Voggenauer mit Begleitung der Öko-Modellregion in einen Verkaufsanhänger investiert. Sie verkaufen das hofeigene Bio-Rindfleisch und die Bio-Rinderwurstwaren in ihrem „Bergbauernwagal“ auf verschiedenen Märkten in der Öko-Modellregion (www.bergbauernwagal.de).

Bericht: Öko-Modellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein

Bildrechte: © H. Rehberg – Bild Links: Irmi Prankl mit Bürgermeister Daniel Mair (Frasdorf), rechts: Herbert Reiter, Irmi Prankl und Bürgermeister Simon Frank (Aschau)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!