Kultur

Objekte aus dem heimatMuseum Prien in Landesausstellung

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Sehenswert ist die diesjährige Bayerische Landesausstellung Wald, Gebirg und Königstraum-Mythos Bayern im Benediktinerkloster Ettal, zu der auch die Kunstsammlung der Marktgemeinde Prien einige Ausstellungsstücke beigetragen hat, darunter das Gemälde Die Fischerin vom Chiemsee des Malers Engelbert Seibertz (1813 bis 1905) aus dem Jahr 1845, sowie einen Sonnenschirm aus dem Besitz der Chiemseeschifffahrtseigner Feßler. Die Ausstellung ist noch bis zum 4. November zu sehen und ist sinnvollerweise mit einer Besichtigung der Klosteranlage von Ettal zu verbrinden, die 1898 durch Theodor von Cramer-Klett erworben und zunächst dem Kloster Scheyern geschenkt wurde. Ein Abstecher zum nahegelegenen Königsschloss Linderhof rundet die Fahrt ab.

Foto: Hötzelsperger – Bildunterschrift: Das Bild zeigt die Projektleiterin der Ausstellung Dr. Margot Hamm, sowie den Leiter des heimatMuseums Prien, Kreisheimatpfleger Karl J. Aß, vor dem Gemälde von Seibertz.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.