Allgemein

Oarscheim beim Bernauer Trachtenverein

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Wer kennt es noch, das früher sehr beliebte Spiel „Oarscheim“ – auf Hochdeutsch: Eierschieben oder Eierrollen? Am vergangenen Ostermontag hatten die Kinder des GTEV „D’ Staffelstoana“ Bernau wieder die Möglichkeit, es in großer Runde zu spielen. Dazu benötigten sie nur zwei Holzrechen und jede Menge hartgekochte Ostereier. Kurz zum Spiel: Die Stiele der ineinander gesteckten Rechen bilden die Bahn auf der die Eier hinunterrollen. Um Punkte zu zählen, wird auf jedes Ei, das in der Wiese liegt, ein Geldstück gelegt. Wessen Ei die Münze von einem anderen Ei schubst, der darf das Geld behalten. Gewonnen hat, wer die meisten Münzen hat. Manche spielen es auch solange, bis das letzte Ei angeschlagen ist. Begeistert waren alle Kinder bei der Sache und jeder fieberte dem Sieg entgegen.

Bericht und Bilder: Georg Leidel

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.