Sport & Freizeit

Nur 3:4: Red Bull Salzburg nahe am Punktgewinn beim FC Liverpool

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Die Roten Bullen aus Salzburg können auch Champions League, das haben sie schon mit dem 6:2 Sieg bei ihrem allerersten Champions-League-Match gegen KRC Gent bewiesen. Jetzt nach dem Auftritt in der so gut wie uneinnehmbaren Anfield Road in Liverpool beim Titelverteidiger haben wohl auch die letzten Zweifler ihre Bedenken abgelegt.

In einem hochklassigen Fussballspiel haben die Champions-League-Neulinge zwar unglücklich verloren, überzeugten aber wieder mit tollem Offensiv-Fussball. Nach ängstlichem Start, den Liverpool gnadenlos ausnutzte und nach 36 Minuten mit 3:0 in Führung lag, kämpften sich die Roten Bullen zurück ins Spiel. Ausgerechnet Sadio Mané, der früher in Salzburg spielte, hatte Liverpool bereits nach 9 Minuten in Führung geschossen, Andrew Robertson und Mohammed Salah hatten nachgelegt.. Aber Hee-Chang Hwang erzielte nach schöner Einzelleistung noch kurz vor Halbzeit das Anschlusstor. In der zweiten Halbzeit waren dann die Salzburger klar überlegen und dem überragenden Takumi Minamino gelang mit einem Traumtor das 2:3. Jetzt wechselte Trainer Jesse Marsch seinen nach Krankheit nur auf der Bank sitzenden Top-Torjäger Erland Haaland ein, der prompt nach nur wenigen Minuten den vielumjubelten hochverdienten Ausgleich schoss. Es wurde totenstill in der Arena. Nun war alles möglich, aber ein dummer Fehler im Mittelfeld brachte Mohammed Salah ins Spiel, der sich die Chance natürlich nicht entgehen liess und das Siegestor schoss.

Der Trainer der „Reds“ Jürgen Klopp , dessen gute Laune nach dem Ausgleich sichtlich verschwunden war, wechselte dann sogar sicherheitshalber einen Stürmer gegen einen Mittelfelspieler aus, um den Sieg abzusichern. Es kam Naby Keita, wie Sadio Mané ebenfalls in Salzburg zum Profi ausgebildet und man rettete den Vorsprung über die Runden.
In einem tollen Spiel hat Red Bull Salzburg gezeigt, wozu es in der Lage ist. Es wird noch spannend werden in der Gruppe, in der nun Neapel, das das erste Match gegen Liverpool gewonnen hatte,  mit 4 Punken vor Salzburg und Liverpool mit je 3 Punkten und Genk mit 1 Punkt, führt. Neapel hat gegen Genk nur unentschieden gespielt und ist am 23. Oktober der nächste Gegner in der – ausverkauften – Alpen-Arena in Salzburg.

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.