Tourismus

Novembersonne genutzt: Priener Hütte außen aufgefrischt

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die auf 1.410 Metern hoch im Naturschutzgebiet Geigelstein liegende Priener Hütte der Priener Sektion des Deutschen Alpenvereins braucht immer wieder eine Auffrischung. Die jüngste davon gelang in diesen corona-bedingten Schließzeiten und aufgrund des sonnigen Novemberwetters dem Hüttenwart Herbert Ass, der sich zusammen mit seinem Vereinskameraden Paul Panzer aus Prien um den Neuanstrich der Außenfassade einschließlich der Eingangstüre bemühte. „Die herrliche Aussicht auf das überwältigende Panorama der nahen Tiroler Bergwelt mit Zahmen und Wilden Kaiser konnten wir zwar nicht dauerhaft genießen, schön war aber, dass wir in aller Ruhe zur Verschönerung der Priener Hütte beitragen konnten“ – so Herbert Aß, der mehrmals im Jahr mit Paul Panzer auf dem Berg war, um sich für die Priener Hütte und auch für das nahe dort aufgestellte Kreuz einzusetzen. Monika Becht als Hüttenwirtin bedankte sich bei den Fassadenmalern und Bergkameraden mit einer gescheiten Brotzeit.

Foto/s: Hötzelsperger – Eindrücke von den Außen-Maler-Arbeiten bei der Priener Hütte der DAV-Sektion Prien.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!