Allgemein

Noch bis 6.1.: „Stern der Hoffnung“ auf Schloss Hohenaschau

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In Aschau i.Chiemgau und weit über die Gemeindegrenzen hinaus erstrahlt erstmals an der Nordseite des Schlossturmes auf Schloss Hohenaschau ein 4,5 m großer Stern, an dem sich nicht nur die Bürger von Aschau, sondern auch die Menschen in der Region erfreuen. Auch wenn in diesem Jahr das Licht des Weihnachtsfests etwas durch die Konsequenzen der Pandemie getrübt war, so wurde mit dem „Stern der Hoffnung“ in Aschau i.Chiemgau ein positives Zeichen dadurch gesetzt. Noch bis einschließlich dem Heiligen Drei König Tag, dem 06. Januar 2022 wird der Stern erleuchten, bevor dieser dann bis zur nächsten Adventszeit erlischt.

Bericht und Fotos: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!