Brauchtum

Noch 100 Tage bis zum großen Schützentreffen im Passeiertal

Der Countdown läuft: In knapp 100 Tagen ist das Passeiertal fest in Schützenhand. Mehr als 10.000 Trachtenträgerinnen und Trachtenträger werden zum 26. Alpenregionstreffen der Schützen erwartet und beim großen Festumzug am Sonntag, 24. Mai durch den historischen Ortskern von St. Martin marschieren. Im Vorfeld des großen Schützentreffens findet das Psairer Musikfestival mit den „Best of Schlager und den „Best of DJs“ am Freitag, 22. Mai und am Samstag, 23. Mai statt. 

Es wird ein farbenfrohes Bild unterschiedlicher Trachten aus Tirol, Südtirol, Welschtirol und Bayern: der große Festumzug beim Alpenregionstreffen 2020 im Passeiertal. Mehr als 3.000 Schützen und Musikanten haben sich 100 Tage vor dem großen Schützentreffen bereits angemeldet, „in den nächsten Wochen erwarten wir noch zahlreiche Rückmeldungen der Schützenkompanien und Musikkapellen der Alpenregion“, erzählt der Schützenhauptmann von St. Martin in Passeier Armin Oberprantacher zu den Vorbereitungen. „Erfahrungsgemäß können wir mit 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am offiziellen Festakt rechnen“, so Oberprantacher. Seit dem Jahr 2018 arbeitet ein etwa 20-köpfiges OK-Team an der Organisation des Festes, von Logistik, Unterkunft und Verpflegung bis hin zu Sicherheit, Kommunikation und Rahmenprogramm.

„Psairer Musikfestival“ am Freitag und Samstag

Abgerundet wird das 26. Alpenregionstreffen im Passiertal vom „Psairer Musikfestival“ am Freitag, 22. Mai und Samstag, 23. Mai. Ben Zucker, Michelle, Nik P. und Hannah sind einige der „Best of Schlager“, die am Freitag im großen Festzelt für Stimmung sorgen werden, am Samstag stehen Fantasy, Melissa Naschenweng und die Jungen Zillertaler auf dem Programm. In einem separaten Zelt heizen hingegen die „Best of DJs“ ihrem Partyvolk ordentlich ein, u.a. mit Cascada, ItaloBrothers und 2 Tagesbart am Freitag und Gestört aber Geil, Le Shuuk und Mike Candys am Samstag. Tickets für das „Psairer Musikfestival“ beim Alpenregionstreffen 2020 gibt es unter www.alpenregionstreffen.com, www.ticketone.it, in allen Athesia Filialen und in den Südtiroler Raiffeisenkassen.  Ab sofort sind nicht nur Kombitickets für Freitag und Samstag (35 Euro), sondern auch Eintrittskarten ausschließlich für Freitag (30 Euro) oder nur für Samstag (12 Euro) im Vorverkauf erhältlich.

Bericht und Bilder: Alpenregionstreffen im Passeiertal

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!