Brauchtum

Neuwahlen beim Trachtenverein Edelweiß Niederaschau

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Paul Kink bleibt auch in den kommenden drei Jahren Vorsitzender des Trachtenvereins „Edelweiß“ Niederaschau. Einstimmig wurde er bei den turnusmäßig anstehenden Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Peter Solnar bei der Generalversammlung des GTEV Edelweiß Niederaschau im Cafe Pauli in Höhenberg in seinem Amt bestätigt, ebenso sein Stellvertreter Peter Reiter. Der bisherige stellvertretende Vorstand Sebastian Schmid stellte sich nach 22 Jahren Mitarbeit in der Vorstandschaft nicht mehr für eine Neuwahl zur Verfügung, für ihn rückte Sepp Thaurer senior in das Führungstrio auf.

„Wir haben uns eine neue Bühne im Saal des Chalet geschaffen und damit unsere Auftritts- und Probenmöglichkeiten entscheidend verbessert, 50 Leute werkelten 600 Stunden lang und richteten die Bühne und den Saal für unsere Bedürfnisse her. Wir belegten den achten Rang beim Gaufest in Atzing, wir waren sehr erfolgreich beim Sechs-Vereine-Jugendplattln, wir hatten ein paar gelungene Feste im Chalet und im Kurpark – es war schon wieder einiges los für die Trachtler in Aschau“, begann Vorstand Paul Kink seinen Rechenschaftsbericht. Der Verein umfasst aktuell 413 Mitglieder, neun junge Trachtler traten neu ein, sechs Mitglieder verstarben im abgelaufenen Jahr. Beim Plattln und Dirndldrahn seien die Kinder und Aktiven im letzten Jahr sehr erfolgreich gewesen: Stolz berichtete Vorstand Kink: „Unsere Gruppe belegte beim Gaupreisplattln in Atzing den sechsten Platz, Sepp Reiter, Matthias Reiter und Anton Reiter sicherten sich zusammen mit Alexandra Schmid für das kommende Jahr einen Platz in der Gaugruppe. Beim Gaupreisplattln und beim Gaudirndldrahn belegten alle weiteren Niederaschauer Buam und Dirndl gute Plätze im Feld“. Beim Dorfkönigschießen der FSG Hohenaschau holten sich die Edelweiß Trachtler den Meistpreis und gewannen den Pokal in der Ringwertung.

Paul Kink bedankte sich für die Unterstützung bei der Führung des Vereins durch die Vorstandschaft und alle Vereinsmitglieder. Er bedankte sich bei den Wirtsleuten des Chalet, bei der Gemeinde Aschau und allen Ortsvereinen für die gute Zusammenarbeit, ohne die ein Vereinsleben im Dorf nicht denkbar wäre.

Jugendleiterin Katrin Reiter berichtete über die Arbeit mit den 41 Kindern und Jugendlichen des Vereins, die zwischen März und September regelmäßig zu den Plattlerproben zusammenkommen. Beim Sechs-Vereine-Preisplattln erreichten die Niederaschauer gute Ergebnisse: je zwei erste und zweite Plätze und zwei Plätze in der Gaujugendgruppe, das sei schon eine gewaltige Leistung. Dabei komme es gar nicht so sehr auf die Medaillenränge an, so Katrin Reiter: „Wenn die Kinder ihr Bestes bringen, freuen sich die Jugendleiter über alle Platzierungen“. Neben den Preisplatteln, Festumzügen und Heimatabenden war die Jugendgruppe beim alljährlichen Kirtahutschn auf dem Daurer Hof und beim Klöpfeln zahlreich vertreten. Traditionsgemäß beginnen die Kinder ihre Runde durchs Dorf immer im Seniorenheim Priental. Das Klöpfeln erbrachte 900 Euro, das gesammelte Geld übergaben die Kinder im Aschauer Rathaus an Bürgermeister Solnar für Bedürftige in der Gemeinde Aschau.

Kassenfrau Rosi Reiter legte einen ausführlichen Kassenbericht zum Vereinsjahr vor, der Kassenstand ist voll befriedigend. Sie tauschte bei den Wahlen den Platz mit ihrem Stellvertreter Florian Anner.

Die Wahlen brachten für die kommenden drei Jahre folgende Führungsmannschaft zusammen: zur engeren Vorstandschaft gehören erster Vorstand Paul Kink und die beiden gleichberechtigten Stellvertreter des Vorstands Peter Reiter und Sepp Thaurer senior (bisher Sebastian Schmid), für die Finanzen des Vereins sind verantwortlich Kassier Florian Anner (Rosi Reiter) und seine Stellvertreterin Rosi Reiter (Florian Anner), für die Bücher Schriftführerin Maria Schmid und zweite Schriftführerin Theresa Schmid. Auch Röckefrauenvertreterin Rosi Graf, Trachtenwartin Rita Klampfleitner und Volksmusikwartin Maria Wörndl wurden einstimmig wiedergewählt. Die Arbeit mit den Aktiven des Vereins führen künftig die beiden Vorplattler Andreas Thaurer (Peter Graf) und Peter Thaurer (Sepp Reiter), zusammen mit den beiden Dirndlvertreterinnen Theresa Schmid (Alexandra Schmid) und Veronika Thaurer (Katharina Kink). Um die Kinder zwischen sechs und 16 Jahren kümmern sich die Jugendleiter Kathrin Reiter, Anton Reiter (Maria Thaurer) und Peter Reiter. Die Fahnenabordnung besteht aus Fähnrich Florian Anner (Sepp Feistl) gemeinsam mit Sepp Klampfleitner und Thomas Stein (Florian Anner). Die vier Beisitzer Sepp Feistl (Sepp Thaurer senior), Volker Leikermoser (Peter Thaurer), Rudi Wörndl und Peter Graf vervollständigen die erweiterte Vorstandschaft.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg

Bildunterschrift: Der Vorsitzende des GTEV Edelweiß Niederaschau Paul Kink (Mitte) und seine beiden Stellvertreter Peter Reiter (links) und Sepp Thaurer senior wurden bei der Generalversammlung im Cafe Pauli in Höhenberg für drei Jahre gewählt

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.