Gastronomie

Neues vom Verein “Bier und Wir”

Der in und für Bayern neu gegründete Verein “Bier und Wir” informiert mit seinem aktuellen Rundbrief über seine Entwicklungen.

Rundbrief Verein “Bier und Wir”

WAS ANSTEHT:

Bier und Wir lebt vom gesellschaftlichen Miteinander. Digital kann man unsere Vereinsidee nur im Ansatz erahnen. Von daher haben wir uns gescheut, weitere digitale Sitzungen zu veranstalten. Diese werden wir jedoch auch in Zukunft ansetzen, um auch die vielen auswärtigen Mitglieder (unter anderem an der US-West- und Ostküste) integrieren zu können. Wir sind Ihnen vor allen Dingen unsere Gründungszusammenkunft schuldig! Es ist Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Von daher werden wir sobald es die gesetzliche Planung erlaubt, also aller Voraussicht nach am 14.07. eine Kennenlern-Veranstaltung durchführen. Hierzu haben wir eine Überraschung geplant, worauf wir uns schon heute freuen, diese präsentieren zu können.

WORAUF WIR STOLZ SIND: PARTNERVORSTELLUNG

Alleine ist man schwach – zusammen stark und kann viel erreichen. Aus diesem Grunde hat sich die Vereinsführung von Bier und Wir von Beginn an darum bemüht, namhafte Partner mit ins Boot zu holen, die unsere Vereinsidee verstehen und bereit sind, uns auf dem Weg zur Errichtung der Vereinsziele zu unterstützen. Heute stellen wir Ihnen in dieser Kategorie die Technische Universität München kurz „TUM“ vor.

In der TUM School of Life Sciences am Campus Freising-Weihenstephan bündelt die TechnischeUniversität München ihre Kompetenzen aus dem Bereich Lebenswissenschaften. Die Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan wurde im Jahr 2000 gegründet und im Jahr 2020 in die TUM School of Life Sciences überführt. Unter dem Begriff Life Sciences (dt. Lebenswissenschaften) versteht man einen Bereich, der sich mit Prozessen oder Strukturen von Lebewesen beschäftigt oder an denen Lebewesen beteiligt sind.

Unter dem Motto „One Health“ vereint die TUM School of Life Sciences in einzigartiger Weise die notwendigen Schlüsselkompetenzen zur Erforschung der Grundlagen unseres Lebens: vom Molekül über zelluläre Systeme zu pflanzlichen und tierischen Organismen, vom Boden zum Ökosystem, von der Nahrung zur Ernährungsmedizin, von den biogenen Rohstoffen zur Biotechnologie unter der Nutzung der Vorzüge künstlichen Intelligenz.

Die TUM School of Life Sciences Weihenstephan gehört weltweit zu einer der führenden Adressen in den integrierten Lebenswissenschaften. Zweifelsohne ist diese im Bereich der Biertechnologien weltweit an der Spitze. Die Absolventen und Absolventinnen aus Weihenstephan sind indirekt auch weltweite Botschafter*innen des bayerischen Bierwesens.

Es freut uns ganz besonders, dass der zuständige Dekan und Brauprofessor dieser School Prof. Dr. Thomas Becker uns als Mitglied mit seiner Institution unterstützt. Dies verschafft uns einen direkten Zugang in den Wissenschaftsbereich der internationalen Bierkunde und stellt somit einen wichtigen Baustein für unsere Zielsetzung dar.

UNSER GROSSES ZIEL: WELTKULTURERBE

Zugegeben – es ist ein großes Unterfangen. Aber wir haben uns dieser Angelegenheit angenommen und glauben daran: Wir möchten, das Bierland Bayern als Weltkulturerbe definieren und dafür Sorge tragen, dass diese Begrifflichkeit den Status eines immaterielles Weltkulturerbe erlangt. Hierzu stehen wir am Anfang eines wohl mehrjährigen Prozesses. Dabei müssen wir gesellschaftlichen wie kulturellen Besonderheiten des Bierlandes wissenschaftlich herausarbeiten und klar definieren. Wenn wir es schaffen, so haben wir einen Meilenstein erreicht, wovon andere Vereine nur träumen können. Wir arbeiten im Hintergrund intensiv daran, diesen Traum verwirklichen zu können. Hierzu stehen wir bereits in Kontakt mit führenden Historikern der Szene. Gleichzeitig sind wir auf der Suche nach erforderlichen, neutralen und honorarfreien Gutachtern. Wer kennt jemanden, der einen kennt..? Mitwirkende willkommen!

Was uns verwundert hat:

Das Oktoberfest wurde erneut abgesagt. Natürlich finden wir das bedauerlich. Dass eine sogenannte „Verlegung“ nach Dubai stattfinden sollte, finden wir nicht nur anmaßend, sondern geradezu lächerlich. Es kann nur ein Original geben! Trotzdem ist es schon schmeichelhaft, wenn dieses in der ganzen Welt verzweifelt versucht wird zu kopieren. Wir alle wissen, dass dies aussichtslos ist. Dies verbindet uns und erfüllt uns auch mit Stolz, was unsere Bayerische Lebensart ausmacht.

Wir freuen uns, zusammen mit Ihnen unseren Verein weiter zu entwickeln und sind immer offen für Anregungen und vor allem neue Mitwirkende, MItglieder, Förderer und Sponsoren. Prof Horst Wurm und Armin Gastl

1.Vorsitzender und 2. Vorsitzender

  • Bier und Wir e V
  • Platzl 1a
  • 80331 München
  • 089-5402053-00
  • Kontakt@bier-und-wir.de
  • www.bier-und-wir.de
  • IBAN: DE 24 7025 0150 0029 5664 78

Foto: Verein Bier und Wir – www.bier-und-wir.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten