Natur & Umwelt

Neues vom Obst- und Gartenbauverein Prien und Umgebung

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In den letzten beiden Jahren kam bei den Vereinen aufgrund von Corona das Vereinsleben mehr oder weniger zum Erliegen. So auch beim Obst- und Gartenbauverein Prien und Umgebung. Dieser hat mit Vorstand Felix Perl aus Ernsdorf nunmehr ein umfangreiches Frühjahrs- und Jahresprogramm aufgelegt – ganz in der Hoffnung, dass es schon bald wieder möglich und üblich ist, im Garten, auf den Feldern oder gesellig zusammenzukommen.

Der Monat März beginnt mit einem Obstbaumschnittkurz im Eichental mit Baumwart Christian Steinbichler. Treffpunkt ist am Samstag, 12. März um 9 Uhr bei der Brennerei der Obstverwertungsgenossenschaft, eigenes Werkzeug wie Baumschere oder Säge ist mitzubringen. Am Samstag, 19. März treffen sich dann freiwillige Helfer mit Vorkenntnissen wieder bei der Brennerei für einen Arbeitseinsatz Obstbaumschnitt am Obst- und Kulturweg. Eine Woche später, am Samstag, 26. März veranstaltet der Kreisverband Rosenheim im Lehrobstgarten von Schloss Amerang einen Obstbaumschnitt „Spindelerziehung“. Abgeschlossen werden die Gartenkurstage am Samstag, 2. April mit einem jeweils dreistündigen Kurs zum Thema „Weidenflechten“ am vormittag und am nachmittag mit Irmi Kurz. Hierzu ist eine vorherige Anmeldung bei Christa Angerer, Telefon 08051-4729 oder per email angerer-prien@t-online.de erwünscht. Im Wonnemonat Mai plant der Obst- und Gartenbauverein seine nachzuholenden Jahresversammlungen 2020 und 2021 (12. Mai im Priener Trachtenheim), seine traditionelle Maiandacht am Weinberg mit anschließendem gemütlichen Beisammensein bei der Chiemseefischerei Stephan (Maiandacht ist bei ungünstigem Wetter in der Kirche St. Salvator) sowie Kräuterwanderungen mit Kräuterweiblein Maria Zierer (Termine stehen noch nicht fest). Wenn am 25. und 26. Juni in Prien anlässlich der Markterhebung vor 125 Jahren ein Historischer Markt durchgeführt wird, dann will auch der Obst- und Gartenbauverein mit dabei sein.

Ortsbegehung mit Bienenlehrstand und Mosterei auf der Ratzingerhöhe

Weitere Sommer- und Herbsttermine sind am 26. Juni der „Tag der offenen Gartentüre“ im westlichen Landkreis Rosenheim, am 6. Juli eine Ortsbegehung auf der Ratzingerhöhe mit Besuch des Bienenlehrstandes und Besichtigung der Mosterei und Brennerei mit anschließendem Gartenfest beim Fritznhof der Familie Rappel, am 8. Oktober der Herbstmarkt und „Tag des heimischen Obstes“ in Rimsting, am 15. Oktober eine Sammelbestellaktion von Obstgehölzen und am 12. November ein Pflanzkurs nach Auslieferung der bestellten Obstbäume. Anstatt des traditionellen Tagesausfluges sind in diesem Jahr kurzfristige Exkursionen und Besichtigungen von Gärten und Gärtnereien geplant. Und wenn es die Pandemie wieder zulässt, dann soll vom 4. bis 9. September ein Mehrtagesausflug in die Wachau führen (Näheres bei Ernst Wörtz, Tel. 08051-3703).

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke bzw. Erinnerungen an Gartenbegehungen 2013 und 2016 in Prutdorf und Atzing – Obstbaumschnittkurs (Foto: Rainer Nitzsche)

Weitere Informationen: www.gartenbauverein-prien.de

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!