Kultur

Neues vom Musiksommer zwischen Inn und Salzach

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zum Jahreswechsel scheidet Wolfram Graul aus der künstlerischen Leitung des Musiksommers zwischen Inn und Salzach aus. Der Grammy-Gewinner und langjährige Cheftonmeister sowie Abteilungsleiter für Musikproduktionen beim Bayerischen Rundfunk verlegt aus familiären Gründen seinen Wohnsitz von Bad Endorf nach Norddeutschland.

Wolfram Graul hat intensiv an der Konzertsaison 2017 und an der kommenden Konzertsaison 2018 mitgearbeitet. Der Musiksommer verdankt ihm viele Anregungen und wertvolle Kontakte. Dieser Dank wurde in einer Sitzung des Hauptvereins im November persönlich von Hermann Steinmaßl, Altlandrat und 1. Vorsitzender des Musiksommers zwischen Inn und Salzach, ausgesprochen. Wolfram Graul versprach, der Konzertreihe auch weiterhin verbunden zu bleiben. Die Künstlerische Leitung setzt sich ab Januar 2018 aus Bernadette Osterhammer, Bernau am Chiemsee, Augustin Spiel, Traunstein, und Thomas Hartmann, Chieming, zusammen.

Erstmalig seit Bestehen des Musiksommers zwischen Inn und Salzach können dieses Jahr bereits in der Vorweihnachtszeit Karten für ausgewählte Konzerte der Saison 2018 als Weihnachtsgeschenke erworben werden.

Der Vorverkauf für folgende Konzerte beginnt am 11. Dezember 2017:

(Tel. 08669/857-444, www.k1-traunreut.de)

  1. 05: Münchner Philharmoniker, k1 Traunreut

Konzerte Inn-Salzach-Ticket (Tel. 01805/723636, www.inn-salzach-ticket.de)

  1. 06: Orpheus Chor München, Haag i. OB
  2. 06: Grassauer Blechbläser, Bergen
  3. 06: Wen-Sinn Yang mit Ensemble, Raitenhaslach
  4. 07: Minguet Quartett, Trostberg
  5. 07: Adam-Gumpelzhaimer-Chor, Altenmarkt
  6. 08: Chiemgau-Brass, Tittmoning
  7. 08: Johannes Berger und Marie-Sophie Pollak, Ising
  8. 08: Bad Reichenhaller Philharmoniker, Fridolfing
  9. 10: Salzburger Dommusik, Wallfahrtskirche Marienberg, Burghausen

Foto: Hermann Steinmaßl, Altlandrat und 1. Vorsitzender des „Musiksommer zwischen Inn und Salzach“ sprach Wolfram Gaul (links) seinen besonderen Dank für die geleistete Arbeit in der künstlerischen Leitung aus.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.