Sport & Freizeit

Neuer Vorstand beim Sachranger Gartlern

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Wer hat den schönsten Balkon mit den schönsten Blumen im Land?“ Bei der Blumenolympiade und dem Wettbewerb um die schönsten Balkonblumen im Oberen Priental in Sachrang gab es nur Siegerinnen und viele Urkunden zu verteilen. Leni Bauer, Barbara Baumert-Ibscher, Georg Pfaffinger Christl Wirth, Wast Pfaffinger, Angela Pertl, Anni Prankl und Christa Hertle erhielten bei der Jahreshauptversammlung im vollbesetzten Postsaal eine ausgesuchte Rose aus der Hand der Vorsitzenden des Vereins der Garten- und Blumenfreunde Sachrang Ute Hacherer und ihres Stellvertreters Michael Vordermayer. Eine Jury mit drei Mitgliedern machte sich im letzten Sommer auf den Weg und kürte die schönsten Balkone des Ortes.

In ihrem Jahresbericht erinnerte Ute Hacherer an das vergangene Jahr: vom Bepflanzen der Brückenkästen in Sachrang über das Herrichten des „Kneippenbankerls“, die Lehrfahrt zu Rita Dirnberger im Landkreis Mühldorf und nach Landshut, den „Tag der Offenen Gartentür“ bei Georg Pfaffinger, Stefan Andrelang und Maria Feistl, das Kräuterbuschenbinden für den Frauentag bis hin zum Schmücken der Pfarrkirche für Erntedank, überall waren die Mitglieder präsent. Das Kräuterbuschenbinden unter dem Motto „Alte Bräuche neu erleben für die gesamte Familie“ fand unter der Anleitung von Regina Pertl statt. Es wurden wieder sehr viele Kräuterbuschen hergestellt, die am Festtag Maria Himmelfahrt in der Kirche verteilt wurden.

Der Verein hat derzeit 165 Mitglieder, drei Mitglieder traten im Vorjahr ein, drei verlor der Verein durch den Tod.

Kassier Jakob Trixl gab bekannt, dass die Geldmittel für alle Vereinsaktivitäten ausreichten, auf Vorschlag der beiden Kassenprüfer Willi Singhartinger und Roswitha Baumgartner wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Simon Bauer gab die Wetterdaten der Station Stein des Vorjahres bekannt: das vergangene Jahr hatte mit 1691 (Vorjahr 2340) Litern einen weit unterdurchschnittlichen Jahresniederschlag. „Der Dezember war mit 266 Liter der Niederschlagreichste Monat, den wenigsten Regen gab es mit 60 Litern im April. 2018 hatten wir 15 Gewitter. 40 Hitzetage brachten im Sommer Temperaturen über 25 Grad. Der kälteste Tag brachte minus 22 Grad. Die Gesamtschneehöhe betrug 3,85 Meter und blieb damit weit unter dem langjährigen Mittel, Schnee fiel an insgesamt 40 Tagen. Kurzfristig fiel im Januar mit 64 Zentimetern relativ viel Neuschnee, der auch sehr nass war und Eis bildete. Dieser Schnee musste dann von den Hausdächern geräumt werden. „In diesem Umfang habe ich das bisher auch noch nicht erlebt“, so der über 80-jährige Wetterbeobachter. 90 Tage war in Sachrang eine geschlossene Schneedecke, ein paar Tage wird uns der Schnee noch erhalten bleiben“. Da das Jahr 2019 ein Merkurjahr ist, kündigte Simon Bauer mit „einer Vorhersage ohne Gewähr“ ein Jahr mehr trocken, als feucht, jedoch warm an.

Die turnusmäßig anstehenden Neuwahlen brachten keine großen Veränderungen in der Vorstandschaft; mit Florian Wiedmann wurde zusätzlich ein zweiter Kassier neu gewählt. Alle anderen Positionen blieben unverändert: Ute Hacherer bleibt auch in den kommenden Jahren Vorsitzende des Vereins der Garten- und Blumenfreunde Sachrang, sie wird unterstützt von Michael Vordermayer. Die Kasse verwaltet weiterhin Jakob Trixl, das Schriftführeramt behält Christine Danner. Der erweiterten Vorstandschaft gehören Alois Pfaffinger, Marlies Pfaffinger, Christine Pfaffinger, Alois Pfaffinger-Wörndl, Josef Niedermeier und Regina Pertl als Beirat an; als Kassenprüfer wurden Willi Singhartinger und Roswitha Baumgartner gewählt.

Udo Freitag, Gärtnermeister von der Jugendsiedlung Traunreut referierte über Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse.

In ihrer Vorschau wies Ute Hacherer auf den Tag der offenen Gartentür am 9. Juli in Sachrang hin. Am 14.August ist das Kräuterbuschenbinden mit Regina Pertl und im September begutachtet die Blumenschmuck-Jury die Sachranger Balkone. Der Verein verfügt über mehrere Werkzeuge und Geräte von der Teleskopbaumschere über den Apfelpflücker bis hin zur Obstpresse und zum Gartenhäcksler und mehrere Leitern, die gegen ein geringes Entgelt von allen Mitgliedern genutzt werden können.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg – Die neu gewählte Vorstandschaft der Garten- und Blumenfreunde Sachrang: Florian Wiedmann, zweiter Kassier – Christine Danner, Schriftführerin – Michael Vordermayer, zweiter Vorsitzender – Ute Hacherer, erste Vorsitzende – Jakob Trixl, Kassier.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.