Sport

Neuer Fitness-Parcours in Seeon eröffnet

Jederzeit trainieren unter freiem Himmel, das ist zukünftig in Seeon möglich. Stolz präsentiert Christian Höfling, Vorstand des SV Seeon, den neuen Fitness-Parcours neben dem Fußballplatz in Seeon. „Als wir die Idee hatten, war schnell klar, das können wir alleine nicht stemmen. Durch die LEADER-Förderung und die Unterstützung der Gemeinde haben wir jetzt schnelle und unbürokratische Hilfe bekommen. Ein herzliches Dankeschön dafür.“ Die neue Trainingsmöglichkeit ist dringend notwendig, denn die verschiedenen Innenräume des Vereins sind größtenteils an ihre Kapazitätsgrenzen angelangt. Da brauchte es dringend eine Alternative.

Mit dem neuen Fitness-Parcours wurde für alle Sportlerinnen und Sportler der Gemeinde ein attraktives und frei zugängliches Trainingsangebot geschaffen. Gleichzeitig können so auch die oft stark frequentierten Fitnessräume entlastet werden.

Und die Resonanz ist durchweg positiv. Bei der Einweihung waren viele Sportbegeisterte vor Ort und ließen sich von Herrn König, von Spielplatzgeräte Maier die verschiedenen Trainingsmöglichkeiten zeigen. Am Ende gab es dann eine kleine gemeinsame Sporteinheit. Der neue Fitness-Parcours ermöglicht ein Ganzkörper-Workout, inklusive Cardio-Bereich mit Twister, Stepper und Crosstrainer. Ein großes Reck mit Sprossenwand und Hangelleiter trainiert Rumpf und Rücken. Insgesamt neun Stationen müssen bewältigt werden für ein ganzheitliches Training. Ausgeschilderte Dehnübungen bilden den Abschluss eines erfolgreichen Trainings.

„Es gibt immer wieder Projekte, die stellen wir uns leichter vor, als sie dann sind. Ähnlich war es mit der Realisierung des Fitness-Parcours auf dem Gelände des SV Seeon“, erzählt Bürgermeister Martin Bartlweber schmunzelnd. „Die Ansprüche waren hoch. Wir wollten etwas hinstellen, das auch vielfältig genutzt werden kann. Da musste man dann doch schon einiges beachten. Am Ende können wir aber stolz sein. Der Aufwand hat sich wirklich gelohnt.“

Das sahen auch die Teilnehmer der Eröffnung so. Es gab viel positive Rückmeldung. Auch LEADER-Koordinator Johann Kölbl war begeistert und gratulierte zu dem tollen Ergebnis.

„Die Kooperation mit der Förderinitiative LEADER war schnell und unkompliziert“, so Bartlweber. „Mein herzliches Dankeschön an dieser Stelle, auch an alle anderen, die sich für dieses Projekt eingesetzt haben.“

Bericht: LAG Chiemgauer-Seenplatte

Bildrechte: Annika Zgela / LAG Chiemgauer-Seenplatte

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!