Allgemein

Neuer Feldgeschworener für Rosenheim

Mit der Vereidigung auf das Grundgesetz und die Verfassung des Freistaates Bayern durch Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer folgt Franz Schwaiger als neuer Feldgeschworener für die Gemarkung Rosenheim auf den kürzlich verstorbenen Balthasar Gilg.

Feldgeschworene unterstützen durch ihre Tätigkeit das (staatliche) Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Grenzsteine zu setzen und andere Grenzmarken einzubringen. Das Amt eines Feldgeschworenen erfordert ein hohes Maß an Vertrauenswürdigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Ortskenntnis.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Baudezernent Helmut Cybulska und Franz Höger, Sachgebietsleiter Vermessung beim Stadtplanungsamt, dankten Franz Schwaiger für die Übernahme dieses Ehrenamtes, das als ältestes kommunales Ehrenamt in Bayern gilt.

Text und Foto: www.rosenheim.deBildunterschrift: sitzend v.l.n.r.: Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Franz Schwaiger, stehend v.l.n.r.: Franz Höger, Helmut Cybulska

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.