Kultur

„Neue“ Wirtshausmusikanten am 5. November

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger
Die „Wirtshausmusikanten“ melden sich aus Söllhuben zurück – und das gleich mit einer Überraschung: Denn Gastgeberin Traudi Siferlinger begrüßt diesmal gemeinsam mit ihrem neuen Co-Moderator Dominik Glöbl, Frontmann der Bayerischen Löwen, exzellente Musikanten aus Bayern, Österreich und Italien. Wenn sie aufspielen, dann reißen sie das Publikum mit: Die Citoller Tanzgeiger sorgen gleich zum Auftakt für eine grandiose Stimmung. Spannende Klänge kommen von Zeidlang – sie präsentieren den bekannten Zwiefachen „die oide Kath“ auf ihre ganz eigene Weise. Eine Tarantella in ihrem Repertoire hat die fränkische Gruppe Allerweil. Musik kennt keine Grenzen, das beweist der Ziachspieler Markus Meier aus Schleching, der bis zu 400 Kilometer auf sich nimmt, um mit seiner Südtiroler Tanzlmusig aufzutreten – doch bis zum „Hirzinger“ hat er es nicht weit. Mit viel Herzblut ist auch Dreieckmusi dabei. Ob die drei Musikanten wohl verraten, was es mit ihrem selbst komponierten Stück „Mi hosch ghaut“ auf sich hat? Zupacken muss auch Dominik Glöbl bei seinem Einstand, wenn Traudi Siferlinger ihn zu einem pfiffigen Wirtshausspiel herausfordert. Beim Abschied gibt es nicht nur einen schnellen Tanzkurs für das Saalpublikum, sondern auch ausdrucksstarke Musikerporträts vom bekannten Illustrator Reinhard Michl, die er während der Sendung zeichnet.

Fotos: Hötzelsperger – u.a. Traudi Siferlinger und Dominik Glöbl

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.