Gastronomie & Wirtschaft

Neue Wege bei PrienPartner – JHV

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Neue Wege will der Zusammenschluss von Gewerbetreibenden in Prien gehen. Dies zeigte sich bei der sehr gut besuchten Jahresversammlung von PrienPartner im Hotel Bayerischer Hof. Teile des zukünftigen Konzeptes sind eine noch engere Kooperation der PrienPartner mit der Prien Marketing GmbH (PriMa), eine Öffnung des Einzelhandels für Online-Angebote sowie neue und attraktive Veranstaltungen ausserhalb der Hauptsaison.

„PrienPartner will in ehrenamtlicher Weise Anregungen und Rahmenbedingungen schaffen, wir wollen den Mitgliedern und Betrieben aber nichts überstülpen, jeder Einzelne muss selbst aktiv werden alsdann können Verein, Mitglieder und Gesellschaft von den Aktivitäten profitieren“, mit diesen Worten begann Vorsitzender Dr. Herbert Reuther die Zusammenkunft und er appellierte um der guten Zukunft willen um weiteren Zusammenhalt. In ihren Berichten informierten die Vorstandsmitglieder Bernhard Seidl („Alle Datenschutzanforderungen des Vereins sind erfüllt“) und Peter Wulf („Für das nächste Jahr ein fünfstelliger Betrag reserviert, eventuell für die Online-Anbindung der Einzelhändler“) über die aktuelle Situation im Internet und zu den Finanzen. Die Entwicklung des Online-Handels erläuterte in einem Vortrag Prof. Dieter Benatzky von der Hochschule Rosenheim. Wie Prof. Benatzky anhand von Schautafeln erläuterte, hat sich der bundesdeutsche Umsatz im Online-Handel von 33,1 Milliarden Euro im Jahr 2013 auf 61,7 Milliarden Euro im Jahr 2017 fast verdoppelt. Die stärksten Warengruppen im Online-Handel sind Bekleidung, Elektronikartikel & Telekommunikation, Computer/Zubehör/Spiele/Software, Schuhe, Haushaltswaren- und Haushaltsgeräte, Möbel und Bücher. „Die Prognosen sagen, dass der Anteil am Gesamtumsatz des Einzelhandels von 9,9 Prozent im Jahr 2015 auf 14,8 Prozent im Jahr 2020 steigt“, so Prof. Benatzky, der für Prien eine Sondersituation sieht und weiters sagte: „Prien hat viele Touristen und diese sind am Urlaubsort Offline-Käufer, doch 78 Prozent der Offlline-Käufer würden gerne vorab online die Verfügbarkeit im Laden abfragen“. Als Quintessenz hielt Prof. Benatzky fest: Offline bleiben und damit über kurz oder lang das Geschäft schließen oder proaktiv handeln und E-Commerce zusätzlich nutzen. Vorsitzender Dr. Herbert Reuther sagte nach der interessanten Präsentation, dass der Einzelhandel, wenn er den „Cross-Weg“ gehen möchte und sich selbst an der Veränderung engagiert, von PrienPartner unterstützt werden wird. Eine weitere Möglichkeit – so Dr. Reuther- wäre eine überregionale Lösung mit dem Einzelhandel in den Nachbargemeinden Aschau, Bernau, Bad Endorf und Frasdorf.

Geschäftsführerin Andrea Hübner berichtete von einen neuen Flyer-Entwurf zum Thema „Unterwegs in Prien“. In diesem Prospekt werden die Angebote für jedes Wetter (Prienavera, Heimatmuseum, Galerie im Alten Rathaus, Kronast Haus, Chiemsee-Schifffahrt, Schloss und Augustiner Chorherrenstift Herrenchiemsee, Bücherei), das Einkaufen in Prien sowie die Broschüre „Kulinarisch Prien“ des offiziellen bayerischen Genussortes Prien vorgestellt. „Für die Einzelhändler ist ein kostenfreier Eintrag auf der Internetseite von Prien Marketing möglich, die Anforderung der Daten erfolgt in den nächsten Tagen und bewerben wollen wir das Ganze mit einem Online-Adventskalender“. Für 2019 kündigte Hübner an voraussichtlich fünf Samstagen zur Stärkung des Einzelhandels Jazz-Frühstücke an. Der Herreninsel-Halbmarathon mit Rahmenprogramm in der Priener Ortsmitte ist für den 27. April vorgesehen, eine Kunstnacht mit Einkaufen bis 20 Uhr ist am 21. Juni (ab 2020 soll diese Veranstaltung immer am Freitag nach Christi Himmelfahrt terminiert werden), die Veranstaltung „Swinging Prien“ soll 2019 „runderneuert“ werden, die Weiß-Blaue Nacht ist im nächsten Jahr am 2. Oktober und der Erntedankmarkt wäre dann am Samstag davor. Die nächsten PrienPartner-Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Prien Marketing GmbH mit dem Ziel, nach Prien zum kulturellen Erlebnis und zum Einkaufen zu kommen sind am Dienstag, 2. Oktober die Weiß-Blaue Nacht ab 18 Uhr sowie am Sonntag, 7.Oktober von 11 bis 17 Uhr ein Straßen-Kunst-Fest im Wendelsteinpark. Das Programm sieht Artisten, Comedy, Streetfood und ein Kinderprogramm bei freiem Eintritt vor (Näheres auf der Seite www.tourismus-prien.de).

Nach den positiven Ausblicken von Prof. Dieter Benatzky und Andrea Hübner hieß Vorsitzender Dr. Herbert Reuther noch Klaus Daiber, Alt-Bürgermeister von Bernau als Vorsitzenden der Sicherheitsgemeinschaft Bürger und Polizei willkommen. Dieser Verein –so Dr. Reuther – verdiene Anerkennung und Unterstützung und so überreichte er drei große Geldscheine mit einer Höhe von 300 Euro, gespendet von der Gemeinschaft der PrienPartner.

Foto: Hötzelsperger –  PrienPartner-Vorsitzender Dr. Herbert Reuther überreicht an Klaus Daiber von der Sicherheitsgemeinschaft Bürger und Polizei drei große Hundert-Euro-Scheine als Spende.

Nähere Informationen: www.prienpartner.com

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.