Natur & Umwelt

Neue WALD-Enzyklopädie startet am 21. März

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Anlässlich des 50. Internationalen Tag des Waldes am kommenden Sonntag (21. März) startet die AGDW mit mehreren Partnern das erste WALD-WIKI, eine digitale Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um den Wald. „Das WALD-WIKI kommt zur richtigen Zeit“, sagte Dr. Irene Seling, Hauptgeschäftsführerin der AGDW – Die Waldeigentümer, „angesichts der Herausforderungen infolge des Klimawandels gibt es bei den Waldbesitzenden einen großen Bedarf an Informationen.“ Darüber hinaus unterstütze eine digitale Plattform in Zeiten des Lockdowns den schnellen und unkomplizierten Austausch. „Das WIKI-Projekt verleiht der Digitalisierung in der Forstwirtschaft einen gewaltigen Schub.“

Bei diesem ersten WALD-WIKI handelt es sich um einen Online-Dienst, der Waldeigentümer und Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse sowohl mit Wissen als auch mit der Möglichkeit zum aktiven Erfahrungsaustausch unterstützen soll. Angelehnt an die Enzyklopädie „Wikipedia“ können Autorinnen und Autoren Artikel einstellen, die durch das Engagement einer Community aktualisiert, korrigiert oder ergänzt werden. „Indem ein schneller Wissenstransfer ermöglicht wird, profitieren forstliche Praxis und Wissenschaft gleichermaßen“, so die Hauptgeschäftsführerin.

Im Fokus stehen die Klimaanpassung der Wälder sowie Praxistipps bei der Begründung neuer Waldbestände, darüber hinaus Empfehlungen zur Prävention und Abwehr von Schädlingsbefall sowie Hilfestellungen für Förderanträge in den einzelnen Bundesländern. Das neue WALD-WIKI soll gerade auch Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse oder Waldgenossenschaften dabei unterstützen, ihre Mitglieder zu beraten und auf dem Laufenden zu halten.

Darüber hinaus ist das WALD-WIKI eine wichtige Unterstützung, um den Erfahrungsaustausch in der Forstwirtschaft in Zeiten von Pandemie und Kontaktbeschränkungen über die digitalen Kanäle zu beleben. Der Lockdown führte dazu, dass die traditionellen Plattformen wie Mitgliederversammlungen, Fachkonferenzen oder Schulungen für den Informations- und Erfahrungsaustausch weggebrochen sind. „Das neue WALD-WIKI bietet die Möglichkeit, wenigstens einen Teil dieser Lücke zu schließen“, sagte Dr. Seling.

Das WALD-WIKI ist ein Verbundprojekt, das durch den Waldklimafonds des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert wird. Zum Projektkonsortium gehören der Waldbesitzerverband Niedersachsen, der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt, das Fraunhofer Institut IFF in Magdeburg, die Forstliche Versuchsanstalt Baden-Württemberg und die AGDW – Die Waldeigentümer, die das Projekt leitet und koordiniert.

www.wald-wiki.de

Das WALD-WIKI kurz & knapp

  • Wissenstransfer

Waldbesitzende, Zusammenschlüsse, Wissenschaftler und Experten profitieren vom Wissen anderer und bringen ihr eigenes Wissen ein. Artikel werden von der Online-Community erstellt und bearbeitet.

  • Diskussionsforum

Es werden Diskussionen zu forstlichen und forstpolitischen Themen geführt.

  • Meldesystem

Ein Meldesystem erfasst Schäden im Wald und trägt zum bundesweiten Monitoring bei.

  • Webinar

Experten können Online-Fachvorträge anbieten, an denen jeder teilnehmen kann.

  • Verzeichnis

Ein Verzeichnis enthält Adressen von A bis Z, News aus der Forstbranche, einen Kalender sowie einen Newsletter.

Bericht: AGDW – Die Waldeigentümer – www.waldeigentuemer.de     –      Foto: Hötzelsperger

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!