Tourismus

Neue Azubi bei Prien Marketing

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Mittwoch, 1. September 2021 hat das neue Ausbildungsjahr begonnen und für viele junge Leute in der Region damit auch ein neuer Lebensabschnitt. Leonie Muschalla hat sich entschieden, eine duale Ausbildung bei der Prien Marketing GmbH (PriMa) und in der Staatl. Berufsschule Berchtesgadener Land in Freilassing zu beginnen. In den kommenden drei Jahren wird die 16-jährige Prienerin zur „Kauffrau für Tourismus und Freizeit“ ausgebildet. „Die Ausbildung bei uns im Hause liegt uns sehr am Herzen. Viele Kolleginnen und Kollegen haben hier ihre Berufslaufbahn gestartet und sind noch heute mit voller Tatkraft bei der Sache“, so die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner, die den Neuankömmling am ersten Arbeitstag herzlich willkommen hieß. Durch den Einsatz in vielen Bereichen – wie beispielsweise dem Tourismusbüro Prien, im Ticketbüro Prien sowie in der Veranstaltungsorganisation – werden der Berufseinsteigerin in den kommenden Jahren Destinationskenntnisse, kompetente Kundenkommunikation, zielgruppenorientiertes Themenmarketing sowie das Planen und Umsetzen von Veranstaltungen vermittelt. Das gesamte Team der PriMa wünscht Leonie Muschalla einen guten Start und steht der jungen Kollegin künftig mit Rat und Tat zur Seite.

Foto: Prien Marketing GmbH (v.l.n.r.) Die neue Auszubildende Leonie Muschalla wird von der Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner mit einem Blumenstrauß im Kleinen Kurpark begrüßt.

Weitere Informationen sind im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 unter Telefon +49 8051 6905 0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de erhältlich.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!